Einleitung

Startseite * TR 1 * TR 2 * TR 3 * TR 4 * TR 5 * TR 6 AoD * TR 7 Legend * TR Anniversary * TR 8 Underworld * GoL * TR 9 * - * Hilfe * Downloads * Cheats * Forum *

Tomb Raider 2

Video-Lösung siehe unten Diese Seite als ausdruckbare Version

Lara Croft, die bekannte Hobbyarchäologin, hat sich nach ihrem letzten bestandenen Abenteuer in den Kopf gesetzt, den Dolch von Xian zu finden, der, wie könnte es anders sein, magische Kräfte verleiht. Allerdings sind auch andere, böse Buben, namentlich Bartoli und seine Mannen, nicht uninteressiert. Ihre Mission besteht aus 18 Teilen (Level). In jedem Teil sind unter anderem drei kleine Drachen versteckt, findet sie alle drei, erhält sie zusätzliche Munition, sie sind aber nicht nötig, um das nächste Level zu erreichen. Andere Dinge wie Schlüssel oder ähnliches jedoch schon. Diese sind allerdings oft sehr gut getarnt (z.B. unter Kisten oder in verborgenen Nischen) oder im Besitz des Gegners. Es lohnt sich also, jeden noch so abgelegenen Winkel zu untersuchen (bedenke: was immer Lara erreichen kann, muß sie auch erreichen).

Laras Steuerung

ist im Handbuch (auf der TR2-CD: Tombr2.pdf im Verzeichnis Manual, das passende PDF-Programm ist auch dort) hinreichend beschrieben, hier kannst du das Handbuch anschauen. Und hier auf dieser Seite (unten) sind alle Steuerungstasten beschrieben. Erwähnt sei hier noch der Sprung mit Anlauf: bis an die Kante gehen, einen Schritt zurück laufen, dann vorlaufen und sofort die Sprungtaste drücken. Danach muß sich Lara oft festklammern, also während des Fluges (nicht vorher) die Handlungstaste drücken. Viereckige Steine oder Kisten (die manchmal in der Wand stecken) kann Lara in einigen Fällen mit der Handlungstaste schieben oder ziehen (z.B. im Kamin in Bartolis Versteck). Bewegliche Steine oder Kisten unterscheiden sich bei genauer Betrachtung etwas von den anderen (Farbe, Textur). Wenn Lara an einer Kante oder einem Mauerspalt hängt, kann sie seitlich "hangeln". Zieht sie sich an einer Kante hoch, von der sie wieder abrutschen würde, kann sie gleich darauf zurückspringen. Ebenso kann sie mit "Alt" von einer Leiter springen. Während sie eine Rampe hinabgleitet, ist auch ein Sprung möglich. In der Luft kann sie sich mit Ende (Rolle) umdrehen, das funktioniert auch unter Wasser. Um einem Irrtum vorzubeugen: mit voller Gesundheit springt sie auch nicht höher oder läuft schneller. Empfehlenswert ist ein Joystick oder ähnliches (mit programmierbaren Schaltern, um weitere Funktionen unterzubringen). So ist es zum Beispiel sehr nützlich, den Sprung mit Anlauf auf eine Taste des Joysticks zu legen.

Lara kann laufen oder gehen. Der Unterschied, außer der Geschwindigkeit natürlich ist, daß sie beim gehen nirgends herunterfallen kann. Manchmal muß sie sich an eine Kante hängen, d.h. mit dem Rücken an die Kante (Abgrund) stellen, dann zurücklaufen und sofort festhalten (Handlungstaste drücken). Dadurch kann sie auch einen tiefen Sturz mildern oder klettern/hangeln. Ich weiß, das klingt simpel, aber für Anfänger...

Laras Wohlbefinden wird als Balken links oben dargestellt, allerdings nicht dauernd, außer sie ist am Ende, erkennbar durch blinken des Balkens, dann leistet ein Medipack Abhilfe. Durch ziehen der Waffe kannst du den Balken sichtbar machen. Vor schwierigen Aktionen oder Gegnern sollte ihre Gesundheit ziemlich gut sein, also nötigenfalls Medipacks einwerfen. Ein tiefer Sturz kostet einige, wenn nicht gar alle Lebensenergie. Wenn Lara taucht, kann sie eine Minute die Luft anhalten, das ist der Balken rechts oben, ein Medipack hilft danach nur sehr kurz weiter. Vor Kontakt mit Feuer ist dringend abzuraten (ich weiß nicht, was ihr Arzt oder Apotheker empfiehlt...), dann hilft nur noch ein Sprung ins Wasser, das natürlich nur in seltenen Fällen erreichbar ist.

An Fahrzeugen stehen Lara Boote und Schneemobile zur Verfügung. Mit der Handlungstaste steigt sie von der Seite her ein oder auf und mit Sprung links/rechts wieder aus oder ab. Manchmal muß sie mit der Handlungstaste Vollgas geben. In das Boot kann sie auch vom Steg aus springen.

Waffen: Lara hat oder findet Pistolen (Standardwaffe mit unbegrenzter Munition), Uzi und Automatik (sehr wirkungsvoll), Granatwerfer (für die groben Sachen, also nur langsame Ziele), M16 Gewehr (räumt auch auf große Entfernung alles ab), Schrotflinte (wegen ihrer Streuung gut bei mehreren Gegnern) und Harpunen (wie zu vermuten eher für Fische oder Taucher). Außerdem hat sie Fackeln (es wird ab und zu dunkel) sowie kleine Medipacks, die ihren Gesundheitszustand um 50% verbessern und große (100%). Teile dir die Munition (und die Medipacks) gut ein. In den meisten Fällen reichen Pistolen und Köpfchen, sogar ein ausgewachsener Dinosaurier hat da nichts zu lachen. Wenn es eng wird, ist die Automatik erste Wahl. Lara kann manche Fenster mit der Pistole einschießen, ebenso im Eispalast die Glocken läuten. Dort begegnen ihr auch seltsame Bodenplatten, die sich als Sprungbretter erweisen. Im Tempel des Xian tauchen die Sprungbretter in anderer Form wieder auf. Die anderen seltsamen Bodenplatten hingegen sind von äußerst brüchiger Natur und können nur laufend überquert werden. Anders verhält es sich mit Scherben, spitzen Pfählen oder Metallsplittern. Hier muß Lara gehen, um sie heil zu überwinden.

Zu Beginn eines Levels hat Lara automatisch volle Gesundheit und Pistolen im Gürtel. Eine Waffe bleibt solange aktiv, bis die Munition verbraucht ist oder du eine andere wählst. Der Munitionsvorrat wird bei gezogener Waffe als Zahl rechts oben angezeigt. Ist während einer Schießerei plötzlich das Magazin leer, zieht Lara sofort die Pistolen. Wenn sie etwas Widerliches in ihrem Blickfeld (also Vorsicht vor Bedrohung von hinten) und Reichweite hat, zielt sie automatisch darauf, mit gezogenen Waffen kann sie aber nur (laufen und) feuern, also nicht z.B. etwas aufheben/betätigen oder klettern. Greifen mehrere Gegner an, solltest du nicht ständig auf Dauerfeuer bleiben, da Lara dann nur ein Ziel anvisiert, also nach jedem "Abschuß" kurz unterbrechen (sehr wichtig!). Menschliche Gegner haben meistens Wertsachen dabei, die Lara nachher aufnehmen kann (muß). Tip: Pistolenschüsse können in der Dunkelheit kurz Licht spenden, falls alle Fackeln verbraucht sind. Ein einmal aufgenommenes Ziel bleibt bei gedrückter Feuertaste auch dann noch im Visier, wenn der Gegner nicht mehr zu sehen ist (manchmal sehr nützlich, da man dann weiß, wo sich der Schurke herumtreibt).

Die Gegner sind mit "künstlicher Intelligenz" ausgestattet. Der Reiz des Spiels liegt unter anderem darin, schlauer zu sein. Dabei gibt es nicht eine richtige Lösung, sondern mehrere. Manche lassen sich durch geschicktes anschleichen überraschen, andere sind von deiner natürlichen Intelligenz verblüfft. Lara begegnet unter anderem:

  • Schützen: relativ gefährlich, da sie sofort das Feuer eröffnen. Wenn genügend Platz vorhanden ist, kannst du schießend seitlich hin und her springen, um den Kugeln auszuweichen, ansonsten helfen nur schwere Waffen.
  • Schlägern: relativ harmlos, wenn du schießend rückwärts laufen kannst.
  • Flammenwerfern: siehe Schläger, allerdings ist ausreichender Abstand geboten.
  • Tauchern: relativ gefährlich, da Laras Harpune nicht sehr treffsicher ist (d.h. nicht automatisch zielt). Locke sie an und erledige sie von Land aus.
  • Fischen: in den verschiedensten Formen, siehe Taucher
  • Tigern, Löwen, Panthern: sehr schnell, sehr gefährlich
  • Hunden: ebenso
  • Hamstern: (kleiner Scherz)
  • Vögeln, Mäusen, Spinnen: klein, aber nicht zu unterschätzen
  • Yetis: es gibt sie tatsächlich
  • einigen undefinierbaren Fabelwesen
  • dem Butler: aber Lara will keinen Tee
  • Mönchen (tibetanische): erkennbar an ihrer Lanze. Sie sind auf deiner Seite und helfen dir. Achte darauf, nie auf einen zu schießen, sonst sind sie nicht mehr auf deiner Seite!

Die Gegner können übrigens nicht klettern oder über Gruben springen, Mauern oder ähnliches sind also deine Freunde, auch weglaufen hilft manchmal. Wenn du unter Beschuß stehst, hilft ständiges seitliches hin und her springen plus feuern, dadurch treffen dich weniger Kugeln. Das geht natürlich nicht in engen Gängen. Dann mußt du schweres Gerät wählen oder schnell eine Deckung suchen, also meistens zurücklaufen oder irgendwo hochklettern, bloß nicht wie angewurzelt stehen bleiben! Ansonsten ist einiges an Fallen eingebaut, laß dich überraschen! Vor Türen, die sich öffnen lassen, scheint Lara laufen zu können. Unangenehm sind auch zeitgesteuerte Türen oder Flammen, die möglichst noch in Kombination von zwei bis drei Hebeln (soll ich jetzt zuerst den linken oder den rechten...) arbeiten. Da heißt es probieren und laufen, laufen...

Das aktuelle Spielgeschehen kann zu jeder Zeit eingefroren (gespeichert = F5) werden, um später dort weiterzuspielen (laden = F6). Dafür sind 16 Speicherplätze vorhanden, die intern savegame.0 (erster Spielstand) bis savegame.15 (letzter) heißen und im Tomb Raider Verzeichnis liegen (C\Programme\Core Design). Es ist keine schlechte Idee, sich für jedes Level einen eigenen Ordner mit Savegames anzulegen. Im Setup kannst du unter anderem die größtmögliche Bildschirmauflösung testen und einstellen, wichtig ist auch, daß Direct X ab Version 5 und die allerneuesten Treiber für Grafik- und Soundkarte (Gerätemanager, Treiber aktualisieren, Windows Update, im Internet suchen) installiert sind. Es ist übrigens besser, das Spiel nicht über Autostart zu beginnen, da dann erneut das Setup ausgeführt wird und alle bisherigen Einstellungen gelöscht und zurückgesetzt werden.

Der momentane Bildschirminhalt kann bei Windows 98/ME mit der "Druck-Taste" in die Zwischenablage kopiert werden (Screenshot). Dort muß man es natürlich mit einem geeigneten Grafikprogramm herausholen, bevor man weitere macht, da ja bekanntlich nur eine Datei hineinpaßt.

Meine Savegames beinhalten alle Geheimnisse, Fundsachen, Medipacks sowie praktisch die gesamte Munition und sind übrigens ehrlich entstanden, also ohne irgendeine Form von Betrug (Cheat). Sonst hat das Spiel meiner Meinung nach auch wenig Sinn, schließlich heißt es "Tomb Raider starring Lara Croft" und nicht "Cheat Raider starring Pippi Langstrumpf". Die sogenannten jump tricks oder corner bugs bringen auch relativ wenig, wer unbedingt mal einen sehen will, lädt savegame.0 (von Nude Raider will ich gar nichts wissen). Ansonsten empfehle ich (dringend), ein Level zunächst ohne Anleitung zu beginnen und zu sehen, was passiert. Es ist ein unbeschreibliches (so ziemlich) Gefühl, einen Abschnitt ohne fremde Hilfe bewältigt zu haben. Mit dieser Einleitung müßte das auch funktionieren (eine Nacht drüber schlafen, hilft auch). Teilweise habe ich eine Kurzfassung angefügt. Die KfK (Kurzfassung für Könner) nennt nur den Weg und die wichtigsten Gegenstände/Aktionen und ist für all jene gedacht, die nicht alles vorgekaut haben wollen, sich aber dennoch nicht sicher sind, ob sie auf dem Pfad der Erleuchtung wandeln. Wenn es wirklich nicht mehr geht, hilft der Text oder ein Savegame (bevor der Arzt kommt). Schließlich ist ein Spiel, das man nicht schafft, ein "schlechtes" Spiel. Tomb Raider ist aber auch mit einer sehr ausführlichen Anleitung, die obendrein exakt sein muß, ein spannendes Spiel und immer noch schwierig genug. Es gibt ja auch Spieler, die nicht einen Monat lang an einem Level sitzen wollen und deshalb die CD in die Ecke legen.

Ob du zusammen mit Lara dieses Abenteuer bewältigst, hängt zu 50% von einer perfekten Sprungtechnik ab, man könnte sagen, Lara springt durch dieses Spiel. Ob sie nun Gefahren aus dem Weg springt, unmöglich erscheinende Hindernisse überwindet, oder springend für ihre Gegner unerreichbar ist, ohne eine wohlüberlegte (es geht auch intuitiv), exakte Steuerung ist manchmal einfach der Ofen aus. Daher sind schwierige Sprungkombinationen (oder Sachverhalte) ausführlich beschrieben, ansonsten handelt es sich durchwegs um "einfache" Sprünge.

In Laras Anwesen (Trainingslevel = Polaroid-Foto) kannst du die Grundtechniken üben, ohne die es einfach nicht geht. Ihr Haus ist auch eine ausgiebige Erkundung wert, hier gibt es Türen, Schalter und ein Schwimmbad. Die Speisekammer eignet sich, um den Butler einzusperren. Interessant ist natürlich auch der Irrgarten (kleiner Tip: selber eine Karte auf Karopapier anfertigen und den kürzesten Weg an den Kästchen abzählen). Hier versteckt sich hinter einem Gewölbe ein weiterer Schalter, der für kurze Zeit eine Geheimtür in der Eingangshalle des Hauses öffnet. Solltest du es als Neuling (dazu ist ein Training ja eigentlich da) rechtzeitig schaffen, die Schatzkammer dahinter zu erreichen, würde ich mich doch lieber gleich der Astrophysik zuwenden.

Meine "professionelle" Skizze des Irrgartens

Der Erfolg in diesem Spiel hängt also von drei Faktoren ab: finde den richtigen Weg, entdecke die passenden Schlüssel, Schalter etc. und überwinde alle Gegner.

Und nun viel Spaß...

 

PS.: solltest du verzweifeln, denke an zwei Dinge:

 keine Panik, es geht alles

 es gibt ein Leben danach (wirklich!)

Ist dir meine Lösung ein paar Cent wert?

Dann kannst du mir hier über PayPal ganz einfach was spenden, Danke!

Video-Lösung:

(auf Youtube nenne ich mich aus gesundheitlichen Gründen "Prediger Krause")

Diese Seite als ausdruckbare Version

Translate this page to English

© by Laraweb

Letzte Aktualisierung: 25.03.2017

Protected by Copyscape Original Content Check