8. Cenote

Startseite * TR 1 * TR 2 * TR 3 * TR 4 * TR 5 * TR 6 AoD * TR 7 Legend * TR Anniversary * TR 8 Underworld * GoL * TR 9 * ToO * Rise of the TR * Shadow of the TR * - * Hilfe * Downloads * Cheats * Forum *

  Achtung: ich habe eine große Bitte an euch! Bitte abonniert meinen Video-Kanal! Das hilft mir sehr viel, es kostet euch keinen Cent, und es ist nur ein Klick! Vielen Dank! Und bitte das Abo nicht wieder entfernen, sonst nützt es natürlich nichts. Ich mache interessante, spannende Videos, und tue auch sonst alles für euch, also macht mir bitte diese kleine Freude, es hilft mir echt! Danke!  

Video-Lösung siehe unten Diese Seite als ausdruckbare Version

Achtung! Falls dir meine Lösung noch etwas unklar oder nicht genau genug beschrieben ist, kannst du auch meine Videos anschauen. V 21: heißt z.B., daß hier mein Video Nummer 21 beginnt. SG 11 heißt, das hier ist das elfte Savegame (Spielstand) von meiner SG-Sammlung. F5 drücken, zum aktualisieren, um die neueste Version dieser Seite zu sehen! Und für Ergänzungen und Hinweise bin ich wie immer dankbar! Jeder erhält als Belohnung einen dreiwöchigen Fußmarsch nach Bad Wörishofen! Letzte Aktualisierung: 04.10.2018 23:04

Worum geht's? Laut Meyers universellem Konversationslexikon ist ein Cenote ein "dolinenartiges Kalksteinloch". Wer hätte das für möglich gehalten? Also haben wir wieder was gelernt, bei unseren unglaublichen Abenteuern mit der unbeschreiblichen Lara Croft...

 ...das Basislager: Cenote-Ausblick. SG 11 - V 21: Hier weiter gehen, und den tiefen Sprung ins Wasser wagen. Herausforderung: versunkener Schatz - 5 Schatztruhen unter Wasser öffnen, das ist gleich hier im See. Und die Herausforderung: aus Respekt - 5 Abbilder mit dem Seil herunter ziehen, da ist das erste auch gleich hier am Seeufer. Da gibt es auch eine Forschertasche, am Ufer. Und ich sah ein Überlebensversteck blinken, eins ist auch unten am Grund, in der Nähe des Dokuments, oder was das war. Am Ufer kann man auch eine Bretterwand mittels Seilpfeil öffnen, dahinter ist eine Archivarkarte. Jetzt geht es zu einem längeren Tauchgang, wo man ein paar Sachen finden kann, und wenn man wieder rauskommt, steht man in einer großen Höhle, wo man über die Felsen mit der Kletterstruktur weiter springen und schwingen und abseilen muß, also das komplette Programm, und ich hatte hier einen Bug, also es hat ewig gedauert, bis das klappte. Danach quetscht sich Lara durch einen Felsspalt, nach dem es rechts zu einem Bonusgrab geht, und links ist der normale Weg.

So, jetzt habe ich das Spiel auf meinem 5 Jahre alten Gaming-PC installiert, da läuft es!

Bonusgrab - San Cordoba: also erst mal rechts ins Bonusgrab rein (und da ist noch eine Tür zu, dahinter ist Jade, also Geld, wo man die Schrotflinte zum öffnen bräuchte), und bei dem folgenden Tauchgang sah ich gerade noch unten am Grund ein Überlebensversteck blinken, und links ginge es dann wieder zurück zum Hauptweg. Aber erst mal rein in die gute Stube, und weiter getaucht. Ich denke mal, daß es so richtig ist, daß man dann von einem Sog erfaßt wird, und hinunter in einen kleinen See gezogen und gespült wird. Hier kann man an einer Stelle an Land gehen, und hinauf klettern und springen, so daß man schließlich das Basislager: eingestürzter Tempel erreicht, das hat aber (jetzt) keine Schnellreise. Heißt aber Basis-Lager. V 22: Wir kommen zu einem großen Segelschiff, das muß bei den neuen Spielen immer dabei sein, und wenn du das Floß ins Wasser stößt, kannst du auch auf das Schiff klettern. Hier müssen wir "das Deck durchbrechen". Aber Achtung, auf der anderen Seite ist noch ein Dokument unter Wasser, dieses also holen, dann wieder rauf, und an der Kurbel drehen, so daß die Kanone über die brüchige Stelle geschwenkt wird. Nun muß Lara "zum Bug gelangen", das ist vorne am Schiff. Wenn ich mich nicht ganz schwer irre. Also bin ich ins Wasser gesprungen, und habe diese Gittertür aufgehebelt, unter Wasser, das leuchtet ja alles. Wir arbeiten uns weiter vor, bis nach oben zu der leuchtenden Kurbel, die rührt sich aber nicht, weil der "Baum frei sein" muß. Gut, also man kann über den Balken, der da raussteht, gehen, und nach außen an die Kletterwand springen, dort weiter, und dann auf den Mast springen, wo man was leuchten sieht. Da ist ein kleines Rad, das muß man mit der Axt lösen, aber jetzt ist angeblich der Baum zu weit draußen. Das hört aber auch nicht auf! Sie sagt, daß sie irgendwie auf die Masten klettern müsse, und das kann man hier tatsächlich auch gleich machen, na denn mal hurtig losgezockelt... Also ich denke mal, daß es so richtig ist, nämlich daß wenn man oben ist, dann geht man auf dem Querbalken in Richtung zu dem Weg an der Höhlenwand, und dort weiter, an die kleine Kletterstruktur springen, abseilen, und zu dem Querbalken am mittleren Mast schwingen, dort bin ich dann hinunter zur Kurbel von vorhin, die man jetzt drehen kann, und jetzt zeigt ein Querbalken zu dieser Kiste. Nun, oh Wunder, kann man von der Kiste am Deck auf diesen gedrehten Querbalken springen, und ich muß die "Rahe am Besanmast" erreichen! Nein, Bitte, jetzt gehe ich heim...

So, wenn man oben am Mast angekommen ist, wie auch immer der heißen möge, kann man wieder so ein kleines Zahnrad lösen, dann habe ich einen Seilpfeil nach unten gepfeffert, bin da runtergerutscht, und nun kommt man da in die Kapitänskajüte rein, wo die Belohnung wartet, die Fähigkeit: Atem des Kaiman II - Halten Sie unter Wasser noch länger die Luft an. Gut, wir machen uns auf den Rückweg, der eigentlich klar sein dürfte...

* *

V 23: Jetzt aber hinaus aus dem Haus, der Weg dürfte klar sein. Lara erreicht schließlich einen Kollegen, der mitten im Bungee-Sprung eingeschlafen ist, den schneiden wir ab, und erhalten seine "Bischof 600" Schrotflinte. Toll, die hätte ich vorhin gebraucht, kommt man da jetzt wieder zurück? Wahrscheinlich müßte man da den ganzen Weg nochmal machen. Hier ist auch das Basislager: Cenote-Tempelruinen (momentan ohne Schnellreise), da sollte das zweite der fünf Abbilder sein. Und schon müssen wir eine Tür mit der Schrotflinte aufschießen, und es folgt ein flottes Gemetzel. Danach einfach weiter, und ich habe das dritte von fünf "Abbildern am Seil" gesehen, von dieser Herausforderung. Du kommst zu einem Rad im Wasser, das du lösen und dann drehen mußt, sollte klar sein, und rechts hinter den Brettern ist noch ein Dokument. Wenn wir schließlich die große Halle erreichen, brauchen wir fließendes Wasser an dem Rad, sagt Lara.

Hinweis: ich habe in der Halle mit den Wasserrädern die Abbilder Nr. 4 und 5 für diese Herausforderung gefunden.

Gut, es gibt da eine Kurbel, wenn man die per Seilpfeil mit dem mittleren Ding verbindet, kann man das nach rechts kurbeln, so daß man über dieses Ding nach oben springen kann, wo man mit der Axt die Sperre an dem oberen Ding weghauen kann. Ab da sollte es klar sein, man muß die drei Dinger so kurbeln, daß das Wasser auf das große Rad läuft. V 24: Damit sind wir aber noch nicht fertig! Jetzt kannst du durch ein Loch des sich drehenden Rades auf die andere Seite tauchen, und da geht es dann heiter weiter. Hier muß man erst mal das obere Ding drehen, so daß Wasser in das kleine Becken läuft, dann kann man unter Wasser an dem anderen Ding die Sperre weghauen. Jetzt sollte es möglich sein. Aber wir ahnen es, Ärger im Anzug, Schrott am Werk, es folgt eine längere Lauf-um-dein-Leben Aktion, die ich auf meinem alten Gaming-PC tatsächlich im ersten Versuch schaffte, also kann es nicht so schwer sein, und es geht doch nichts über die bewährte Technik von 1867! Und das ergibt auch die Errungenschaft: die Unterwelt, wenn du es denn schaffen solltest.

Auf Laras weiterem Weg, da muß ich jetzt kein Bild malen, quetschen wir uns schließlich durch einen Mauerspalt, und klauen da dem Dahingeschlichenen die Überhangsteigeisen. Dort kann man dann auch nach rechts oben hinüber bzw. hinauf springen, an die poröse, also gut erkennbare Kletterwand, und hier kann man jetzt mit Sprung plus X (am Gamepad der legendären YBox) an überhängenden Kletterstrukturen einher klettern, toll! Mit dieser Technik geht es weiter, und ein schicker Tauchgang mit fiesen Fischen darf natürlich auch nicht fehlen, so daß wir letztendlich wieder in der verbogenen Stadt anlanden...

~ Ende ~

Anmerkungen, Nachtrag, Käsekuchen: falls jemand noch was interessantes findet, dann bitte melden. An sich bin ich jetzt hier mit meiner Lösung zufrieden, und da, wo ich das natürlich wieder mal etwas kurz und knapp beschrieben habe, fertigte ich ja extra noch Videos an, also es ist alles komplett im Video zu sehen!

Karte - klicken zum vergrößern!!!

Oder hier gibt es auch eine tolle Karte.

* *

Video(s):

* *

 

nach oben

  Website Übersetzung  

   

© by Laraweb

Letzte Aktualisierung: 04.10.2018

 

Protected by Copyscape Original Content Check