Zweifelhafte Angebote bei Ebay, Amazon und Co

Wie mache ich meine eigene Homepage, warum geht mein Drucker nicht mehr... (Fragen zur Technik)

Moderatoren: Tom, semmal, ZaeBoN

Benutzeravatar
Nordmann2012
Most perfect Dummi
Most perfect Dummi
Beiträge: 3909
Registriert: 01.08.2012, 9:56
Lieblingsspiel: Tomb Raider
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Film: "Hellingers Gesetz", Song: "Stairway To Heaven", Band: Led Zeppelin, Sängerin: Kate Bush
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg

Zweifelhafte Angebote bei Ebay, Amazon und Co

Beitragvon Nordmann2012 » 03.10.2016, 18:18

Aus aktuellem Anlass sollte das hier geschrieben/erwähnt sein, ich halte das für wirklich wichtig...daher kommt unten auch eine Warnung!!!

Zu meinem neuen Rechner wollte ich natürlich auch passende neue aktuelle Software haben, losgelöst vom Betriebssystem.

Ich habe mich umgetan, und nachdem ich, wenn irgend möglich, Abonnements, überhaupt laufende Kosten, meide wie der Teufel das Weihwasser (Miete, Strom, Telefonie, Internet reichen mir schon), habe ich mich NICHT für Office 365, sondern Office 2016 Professional entschieden.

ich hatte vor einiger Zeit schonmal mit Tom darüber geschnackt, wie "billig" plötzlich diese Produkte angeboten werden, Preise von zwischen knapp 20 bis ca. 60€ für MS Office 2016 Professional sind eigentlich noch besser als "Traumpreise"...wir waren uns letztlich einig, dass Microsoft wohl sowohl dem allgemeinen Preisverfall Tribut schuldet als auch dem Fakt, dass es seit MS Office 2013 einschl. keine Datenträger mehr gibt, nur noch Downloads...das mal so als Hintergrund diese Themas.

So, ich hatte mir bei Ebay für knapp 40€ MS Office 2016 Professional Plus gekauft, den Produkt Key und einen Link zum Software-Download bekommen...so weit, so gut.

Der Download hat auch geklappt, aber danach gings los: Microsoft sagte mir bei der Aktivierung, dass der Key für eine andere Version des Pakets gedacht ist und mir freundlicherweise explizit dafür einen Link bereitgestellt.

Die Unterschiede waren sehr markant: Das vorher vom Ebay-Distributer heruntergeladene Produkt (ich hatte das ISO genommen, brauchte aber nichts zu brennen, unter Windows 10 wird beim Doppelklick auf die ISO-Dateien ein virtuelles DVD-LW zur Verfügung gestellt, das mal so nebenbei) wurde fast genauso installiert, wie man es von den CD-/DVD-Versionen gewohnt ist, mit allen möglichen Auswahlen usw. usf., wohingegen Microsoft das "Ersatz-" Produkt - ich nehme an, dass es sich dabei um Office 2016 Professional OHNE Plus handelt - ohne irgendwelche Optionen auf C:\Programme (da wollte ich das eigentlich garnicht hin haben) installiert.

Wie ich jetzt weiß, ist das bei diesem Produkt und allen ähnlichen von MS auch so, keine LW-, Komponenten- und sonstwas Auswahl mehr; na gut, dachte ich, daran soll es nun wirklich nicht scheitern.

Das böse Erwachen kam, als ich mein System neu aufgesetzt hatte und auch Office wieder installieren wollte...der Produkt Key galt nicht mehr, war gesperrt!!!
Wie ich nun bei meinen Recherchen und auch Austauschen in der Microsoft Community erfahren habe, ist explizit das Produkt "Microsoft Office 2016 Professional Plus" nicht, ich wiederhole: NICHT für den Verkauf an Endbenutzer bestimmt!!!
Diese Software wird im Rahmen von Volumelizenz- und/oder Sonderverträgen zur Verfügung gestellt, sie ist für den Einzel- bzw. Endkunden nicht bestimmt!
Man kann also von Glück sagen, wenn da überhaupt etwas aktiviert wird und Microsoft nicht gleich sinngemäß sagt "Ätsch, Betrugsfall, ist nicht!", ähnlich bei Falschgeld, was einem ja auch ersatzlos abgenommen wird, auch dann, wenn man keine Ahnung hatte, dass man sich hat Blüten andrehen lassen.


Daraus folgt: Die unzähligen Angebote bei Ebay, lautend wie "Microsoft Office 2016 Professional Plus", aber auch diversen bei Amazon, sind streng genommen illegal!
Ich kann nur jedem empfehlen, die Finger davon zu lassen, so verlockend der Preis auch sein mag...man hat zwar, bedingt durch Goodwill von Microsoft, eine Nutzung, aber die ist nur so lange möglich, wie genau diese Software erstmalig installiert ist.
System neu aufsetzen heißt Nutzung futsch!


Ich habe jetzt, nachdem ich ewig lange nach einer empfangsfähigen Email-Adresse von Ebay gesucht habe - der Kunden-, Support- und Hilfe-Center gibt zu speziell diesem Thema schlicht nichts her -, nach dort eine umfangreiche Nachricht gesandt und bin mal gespannt, was da passiert...wundern würde es mich nicht, eines meiner Verkaufsangebote ist mal aus einem wirklichen Erbsenzähler-Anlass gelöscht worden, und das hier sieht nach deutlich mehr als einer - womöglich irrtümlich - missverständlichen und/oder falschen Artikelbeschreibung aus.
"Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

Benutzeravatar
Nordmann2012
Most perfect Dummi
Most perfect Dummi
Beiträge: 3909
Registriert: 01.08.2012, 9:56
Lieblingsspiel: Tomb Raider
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Film: "Hellingers Gesetz", Song: "Stairway To Heaven", Band: Led Zeppelin, Sängerin: Kate Bush
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg

Re: Zweifelhafte Angebote bei Ebay, Amazon und Co

Beitragvon Nordmann2012 » 04.10.2016, 17:28

Ich habe von Ebay Heute eine Antwort erhalten...und einen kurzen Moment überlegt, ob ich mich ärgern oder nur wundern sollte :gruebel:

Ich habe dann keines von beiden getan, sondern gedacht, dass das eigentlich zu erwarten war.

ich hatte 3 exemplarische Artikelnummern dorthin geschickt, DIE will man überprüfen, aber ansonsten nichts unternehmen, obwohl ich in meiner Email klar gemacht hatte, dass "Microsoft Office 2016 Professional Plus" unter "irreführende Artikelbezeichnung" fällt - eben weil MS diesen Artikel, der sich hinter genau dieser Bezeichnung verbirgt, nicht einzeln/frei verkauft.

D. h. streng genommen müsste man jedes einzelne Angebot mit dieser Bezeichnung melden...finde ich ärmlich, nachdem Ebay seine Philosophie ach so hoch hält :gruebel:

Aber auch Microsoft hat sich da, soweit ich das beurteilen kann, (noch) nicht wirklich bewegt...und dann wundern sich die Typen und beklagen Software-Piraterie.

Wenn ich mal überschlage: Gibt man in der Ebay Suchleiste "Office 2016" ein, erscheinen ca. 530 Offerten. Wenn ich dann auf den Anteil mit "Professional Plus" auf einer Seite (50 Angebote je Seite angezeigt), davon ca. 2/3 mit dem hier in Rede stehenden Angebot) auf die Gesamtanzahl hochrechne, müssten etwa 300 davon enthalten sein.
Die werden im Durchschnitt für ca. 35€ pro Key angeboten; und da sich hinter jedem dieser Angebote etwa "100 verfügbar" verbirgt, kann man sich ja ausrechnen, was da so maßgeblich illegal abgeräumt wird, denn außer den Angebotskosten und nicht wirklich hohen Provisionen für Ebay haben diese Verkäufer keinerlei Auslagen, da ja alles online verläuft.

Erstaunlich, dass das zunächst mal so keinen richtig zu interessieren scheint :o
"Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

Benutzeravatar
Nordmann2012
Most perfect Dummi
Most perfect Dummi
Beiträge: 3909
Registriert: 01.08.2012, 9:56
Lieblingsspiel: Tomb Raider
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Film: "Hellingers Gesetz", Song: "Stairway To Heaven", Band: Led Zeppelin, Sängerin: Kate Bush
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg

Re: Zweifelhafte Angebote bei Ebay, Amazon und Co

Beitragvon Nordmann2012 » 12.08.2018, 9:23

Ich "reaktiviere" diesen Thread mal aus gegebenem Anlass.

Wie anderswo schon geschrieben will ich meine Server-Software auf einen etwas neueren Stand bringen.

Im Moment ist das Ding ja "deaktiviert", weil auseinander genommen (siehe "was macht ihr gerade"), wird jedoch zügig - so hoffe ich, der neue Tower soll in der zweiten Wochenhälfte kommen - wieder in Betrieb genommen, immer noch mit dem alten Windows 2003 SBS-Server.

Ich habe die Software vor ein paar Jahren zwar auch "gebraucht" gekauft, aber ganz legal, mit DVD, von einem seriösen Reseller, mit dem ich vorher auch telefoniert hatte (also auch nicht über Ebay), war nicht gerade billig, aber seinen Preis wert.

Wenn ich mir aktuell nun so anschaue, was für Preise da so in Umlauf sind, weiß ich nicht, ob ich mich einfach nur wundern oder lachen oder weinen o. ä. soll.
Tatsächlich gibt es bei Ebay für das von mir avisierte Server-System Windows Server 2012 Standard Angebote mit Preisen jenseits von gut und böse. Selbst für das "Flaggschiff" dieser Reihe, nämlich den Datacenter, werden Angebote mit Preisen eingestellt, für die man nicht einmal ne Packung Zigaretten kriegen würde.

Die Angebot-Begleit-Texte unterscheiden sich inhaltlich nur marginal:
- Lizenz- oder Produkt-Key (ist lt. Wikipedia identisch) für teilweise unter 10€ (Windows Server R2 Standard für 5,99!!!)
- selbstverständlich alles legal, von Notaren geprüft und bestätigt
- der Shop selber (wenn es denn ein Shop ist) legal bestätigt
- Software runterladen (oft mit einem Link des Verkäufers erreichbar, NICHT beim Hersteller), installieren, aktivieren und fertig

Ganz oft, so habe ich mittlerweile festgestellt, steht dabei, dass die Aktivierung nur 1 Mal erfolgen kann. Allein daran sollten eigentlich Betrüger sofort erkennbar sein, denn wenn man sich eine Software LEGAL einschl. Produktkey gekauft hat, kann man die auf seinem eigenen System so oft aktivieren, wie man will (je nachdem, wie oft man z. B. sich sein System zerschießt und neu installieren muss :mrgreen: :haha: ).

Der Löwenanteil solch o. a. Lizenz-Keys ist im schlimmsten Fall selbst generiert, im Normalfall aber sind die Quellen (ich habs woanders schon geschrieben) Massenaufkäufe aus Insolvenzen, Schlüssel, die vom eigentlichen Käufer wg. vorhandener Volum-Lizenzen nicht benötigt werden uvm.

Ganz besonders frech sind dann Verkäufer, die auch noch selber Datenträger brennen und diese als Original verkaufen, die sind kaum von reellen Produkten zu unterscheiden, denn selbst Hologramme lassen sich problemlos brennen, die DVD ist dann ein wenig teurer, der Vorgang dauert etwas länger.
Vor diesem Hintergrund habe ich durchaus Verständnis dafür, dass Microsoft und Co Prozesse anstrengen gegen diese Piraterie.
Nur leider wird das auch vom Verbraucher gefördert, der nur allzugerne diesen Scheiß mitmacht :gruebel:

Ich muss als ehrlicher Mensch einräumen, dass selbst mich da die Versuchung packt...glücklicherweise ist meine Hemmschwelle auch in dieser Richtung dann doch zu hoch.
Ich erinnere mich noch an die Zeiten des Annoncen-Avis, wo massenhaft Secondhand-Artikel, also auch Software, angeboten wurden. Viele meiner Lizenzträger stammen aus solchen Käufen, nur, zu den Zeitpunkten (ist mittlerweile ein viertel Jahrhundert her) war die Herstellung von gefakten CD/DVD 10 mal so kostspielig (soweit das damals überhaupt schon möglich war) wie ein mutmaßlicher Erlös aus Betrüger-Verkäufen.

Quintessenz auch diesmal: Ich kann nur jedem empfehlen, definitiv die Finger von solchen Käufen zu lassen, maßgeblich super-günstige Angebote, die ja meist NICHT von Privat kommen, lieber 10mal mehr zu prüfen und dann den Kauf doch lieber zu lassen.

Ich möchte Windows Server 2012 Standard schon sehr gerne haben, aber ich belaste lieber mein kleines Sparkonto als für zwischen 10 und 20€ etwas von Betrügern zu kaufen, was Microsoft im Ernstfall schnell dicht machen kann durch sperrem des Schlüssels.

Abschließend wundere ich mich erneut über Ebay (aber mittlerweile auch Amazon), dass die solche Angebote UNGEPRÜFT veröffentlichen, Anbieter nicht sperren, weil DAS IST UNSERIÖS und entspricht nicht den von Ebay angeblich so hoch gehaltenen Richtlinien. Diese Angebote sind so offensichtlich unseriös, dass man eigentlich kaum was prüfen müsste :gruebel:
"Geht nicht" gibt's nicht..."Gibt's nicht" geht auch nicht immer...
Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen :mrgreen:

Benutzeravatar
Tom - Kurtis
Administrator Dummi
Administrator Dummi
Beiträge: 13483
Registriert: 18.04.2003, 8:30
Lieblingsspiel: TR 2
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Dark Star, Sparbuch, Hip Teens don't wear Blue Jeans, Beastie Boys
Geschlecht: männlich
Kontaktdaten:

Re: Zweifelhafte Angebote bei Ebay, Amazon und Co

Beitragvon Tom - Kurtis » 12.08.2018, 17:44

Zum Thema "zweifelhafte Angebote", also jetzt mal allgemein zum Thema Preise:

Ich war ziemlich erstaunt, als mir neulich meine liebe Sparkassen-Beraterin sagte, mehr zufällig, daß sie immer nur abends tankt, weil es da billiger ist. Also das war mir neu, daß die an der Tankstelle tatsächlich Früh mehr Geld verlangen! Tja, mit der heutigen modernen Technik können die die Zapfsäulen tatsächlich mit einem Knopfdruck sofort auf einen beliebigen anderen Preis umstellen, und weil anscheinend den meisten nur Früh einfällt, daß sie noch tanken müssen, verlangen die da tatsächlich mehr Geld! Ich finde das eine Frechheit, um nicht zu sagen Betrug, und sonstwas.

Und gerade vorhin lese ich in einem Newsletter, daß dieses "System" noch weiter gehen soll. Im Internet verlangen Händler abhängig von was weiß ich für Faktoren plötzlich für ein und die selbe Ware manchmal das doppelte. Das soll angeblich auch noch auf jeden Kunden speziell "maßgeschneidert" werden, also von reichen Leuten wollen sie dann eventuell noch mehr verlangen.

Gut, da weiß man jetzt auch nicht, ob man lachen oder weinen soll. Ich hoffe nur, daß ich dann nicht aus versehen mal für Bill Gates gehalten werde, rein finanztechnisch, und für ein Computerspiel plötzlich 37.999 Euro zahlen muß...
Wenn du kritisiert wirst, musst du irgendetwas richtig machen.
Man greift immer denjenigen an, der den Ball hat.
- Bruce Lee -


Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher...


Benutzeravatar
Tom - Kurtis
Administrator Dummi
Administrator Dummi
Beiträge: 13483
Registriert: 18.04.2003, 8:30
Lieblingsspiel: TR 2
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Dark Star, Sparbuch, Hip Teens don't wear Blue Jeans, Beastie Boys
Geschlecht: männlich
Kontaktdaten:

Re: Zweifelhafte Angebote bei Ebay, Amazon und Co

Beitragvon Tom - Kurtis » 12.08.2018, 17:50

Nachtrag:

Hier ist dieser Newsletter:

http://mailservice.wiwo.de/i/xrm7mE6fop ... wc5l1zBSN8

"Dynamic pricing"... :gruebel: :vogelzeig: ;)
Wenn du kritisiert wirst, musst du irgendetwas richtig machen.
Man greift immer denjenigen an, der den Ball hat.
- Bruce Lee -


Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher...



Zurück zu „Hardware, Software, Internet allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste