Sicherheit im Internet

Wie mache ich meine eigene Homepage, warum geht mein Drucker nicht mehr... (Fragen zur Technik)

Moderatoren: Tom, semmal, ZaeBoN

raubgräber

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon raubgräber » 16.04.2014, 16:33

Ein paar unterhaltsame Details zum o.g. Ausspähen des deutschen Luft- u. Raumfahrtinstitutes gefällig? Na bitte:
Die Trojaner waren derart "raffiniert programmiert, dass sie sich selbst zerstörten, sobald sie entdeckt wurden". Andere pennten monatelang, und unterliefen so die Schutzprogramme, bis sie sich irgendwann einmal aktivierten. Meine Güte: Penner unter den Trojanern! Da sollte man doch.....genau! Da informierten die IT-Spezialisten der o.g. Institute das Nationale Cyber-Abwehrzentrum in Bonn. Und dann wurde noch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eingeschaltet. Und - ach ja - wegen der Angriffe und der Datendiebstähle wurde noch das Bundeskriminalamt eingeschaltet. Was nun taten die wackeren Beamte dort? Sie verlangten erst mal einen harten Nachweis dafür ,dass überhaupt ein (Daten-) Diebstahl vorläge, vorher könnten sie nicht tätig werden! :eek: :lol2: :lol2: Großartig, dann beweise mal einen Trojaner, der sich selbst zerstört hat, und beweise Diebstahl, wo doch Daten nicht weggetragen werden wie Geld beim Bruch in die Sparkasse, sondern wo lediglich kopiert wird! Ein zugeschalteter IT-ler aus der Privatbranche kommentierte das u.a. so: "Die Handlungsfähigkeit ....müßte verbessert werden.....die Reaktionsgeschwindigkeit der Ermittler des BKA und des BSI müssen verbessert werden...."
Auch dieses noch: An infiltrierten Stellen fanden sich chinesische Schriftzeichen! Na klar, waren die Chinesen! Oder doch die NSA, die ihre Spuren verwischen und ablenken will? :gruebel: Oder die Chinesen, die am besten Spuren verwischen, indem sie annehmen lassen, so einfach könne das doch nicht sein, demgemäß müßte es die NSA sein, die verwischen wollen.....? Oder wie jetzt? :gruebel: Jedenfalls begannen die täglichen (!) Angriffe immer zu einer Tageszeit, zu der in China der Arbeitstag begann. Und - ach ja - an chinesischen Feiertagen war Ruhe im Busch! Alles klar? :haha: :lol2: Quelle dazu: Heft Nr. 16 "Der Spiegel
Gruß, raubgräber

raubgräber

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon raubgräber » 21.04.2014, 17:25

Hier nun wieder ein Beitrag aus unserer beliebten Serie: Lustiges über - angebliche - Sicherheit im Internet!:

Für die Besitzer von Geräten, welche als Betriebssystem Android haben, gab es bei "Google Play" für 3,99 US-Dollar eine App zu kaufen, die als Virenscanner bezeichnet wurde, und die versprach, "Schutz gegen Viren, Malware und Spywre" zu bieten. Nun kam irgendjemand auf den Gedanken, sich den Quellcode dieses "Virenscanners" mal genau anzuschauen. Und was stellte er fest? Die einzige Funktion des Programmes ermöglichte es dem Nutzer, "ein Kreuz in einen Haken ändern zu können"! :eek: Sonst nichts.....! :evil: :lol2: [aus "c't" Nr. 10/14]
Gruß, raubgräber

raubgräber

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon raubgräber » 29.04.2014, 9:58

Nu isses soweit: Microsoft hat den ersten Tipp für die Schreiber/Programmierer von Malware veröffentlicht, wie ein WindowsXP-System zu knacken ist. Microsoft hat eine neue Lücke im Browser "Internet Explorer" beschrieben und ein Patch zum Schließen dieser Lücke ins Netz gestellt. Aber dieser Patch hilft nur den neusten MIE-Versionen, der MIE in der Version Nr. 8, also derjenige für WinXP, ist da außen vor. Also...alles klar: Microsoft hat nicht nur den - positiven - Support für WinXP beendent, nunmehr beginnt die hatte Phase: der negative Support ist da.......die Jagd ist eröffnet! Wer will, darf seinen eigenen Compi zum Abschuss freigeben.......Halali, usw..... :haha:
Gruß, raubgräber

Benutzeravatar
Tihocan0701
Most perfect Dummi
Most perfect Dummi
Beiträge: 7076
Registriert: 07.04.2012, 3:07
Lieblingsspiel: TR2, TR3, AoD, FPS
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Science-Fiction, 1960-1990er Jahre -Musik
Geschlecht: männlich
Wohnort: D-60439 Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon Tihocan0701 » 29.04.2014, 10:07

Mit Win98SE komm ich z.B. kaum noch ins Netz, nicht wegen der Sicherheit, sondern weils da gar keinen brauchbaren Browser mehr für gibt.
Und bei WinXP wird es in den nächsten Jahren auch so sein, daß das dann nur noch offline zu genießen ist.
Hab von IE8 auf Firefox und Konsorten schonmal umgestellt. Der Internet Explorer 8 ist ja eh schon seit geraumer Zeit veraltet.
"Hier ruht Tihocan, einer der zwei gerechten Herrscher von Atlantis, die selbst nach der Heimsuchung des Erdteils trachteten in diesem kargen, fremden Land gut zu regieren. Er starb ohne Kind und sein Wissen wurde nicht weiter gegeben. Sei gnädig mit uns Tihocan."

Benutzeravatar
ZaeBoN
Larawebs Korinthenkacker
Larawebs Korinthenkacker
Beiträge: 12282
Registriert: 08.02.2008, 21:56
Lieblingsspiel: Fuel, FEAR, HL², AC
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Film: The Rock, Pulp Fiction, Lord of War
Buch: Sniper
Lied: Californication - Peppers
Band: Peppers, Korn, Linkin Park
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dresden

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon ZaeBoN » 30.04.2014, 15:47

Tihocan0701 hat geschrieben:Der Internet Explorer 8 ist ja eh schon seit geraumer Zeit veraltet.

Dachte ich auch, aber hier auf Arbeit läuft er lustigerweise auf fast allen PCs immernoch. Viele Websites weisen schon darauf hin, dass er veraltet ist, und lassen zum Beispiel ihre Online-Shops über Flash laufen, was der wohl auch nicht mehr so hinbekommt. Die IT weigert sich aus irgendwelchen Gründen auch, da mal einen neuen zu installieren :roll:

Aber ich hab ja Spaß daran, beim Zulieferer einen analogen Katalog anzufordern und dann dort in mühevoller Kleinstarbeit die Artikel rauszusuchen...
Das Ding hat über 1500 Seiten und irgendwie funktionieren die Suchfilter da auch nicht :o
BildBild

raubgräber

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon raubgräber » 01.05.2014, 10:40

ZaeBoN hat geschrieben:......Die IT weigert sich aus irgendwelchen Gründen auch, da mal einen neuen zu installieren
Wenn auf den Computern immer noch WinXP laufen solle, gehts ja bekanntlicherweise auch nicht weiter/ höher (in der Version). Sollten da aber modernere WinSysteme laufen, wäre als erstes sofort der Leiter der IT-ler-Gruppe fristlos zu kündigen, wenn das nichts hilf, im Tagestakt weitere. Die neueren Versionen gibts kostenlos, falls da jemand immer noch glaubt, ein "Argument" gegen deren Installation vorschieben zu müssen, sollte derjenige Zeit haben, in seiner sich unmittelbar anschließenden Arbeitslosigkeit mal ein paar mehr Gedanken über Sicherheit im Netzwerk zu machen. Oder - genau gesagt- mal überhaupt welche.
Gruß, raubgräber

raubgräber

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon raubgräber » 02.05.2014, 15:04

Zur Wahrheit gehört auch dieses: Es gibt noch Updates von Microsoft für WinXP!!! :eek: :eek: :eek: Und das nach dem lang angekündigten Support-Ende! :gruebel: Die Geschichte geht so: Habe heute mal wieder ein NB vor der Auslieferung "fertiggemacht", indem diverse, gewünschte Progs installiert wurden, u.a. der Gdata-Virenscanner. Nach dessen letzter Aktualisierung gabs eine Meldung des Gdata-Infocenters, dass M entgegen seiner Ankündigung doch noch ein - in Worten: 1 - Update für WinXP bereit stellen würde. Das wollte ich erst nicht so ganz glauben und habe meine gestern neu präparierte 40-GB-SSD mit WinXP mal nach Mic-Updates suchen lassen und - tusch - gleich vier wurden angeboten. Drei davon habe ich tatsächlich downloaden können, das Vierte - das Maleware-Entfernungstool - hatte ich ausgelassen. Von den dreien waren zwei, die bei meinem WinXP-System zu letzten Stand noch fehlten, und das Dritte war dann dasjenige welches. Das war das wirklich neue und überraschend zur Verfügung gestellte U. Es handelt sich um das gleiche, welches für die neueren BS angekündigt war als wirklich wichtiges Sicherheitsupdate für den MIE. Au man, dessen Lücke muss sehr groß gewesen sein, wenn Microsoft da freiwillig wortbrüchig wird. Nu' aber Vorsicht beim Kolportieren dieser Nachricht: niemand hat gesagt, es gibt jetzt doch wieder alle WinXP-Updates, ich jedenfalls nicht! :evil: :twisted:
Gruß, raubgräber

Benutzeravatar
Tom - Kurtis
Administrator Dummi
Administrator Dummi
Beiträge: 13483
Registriert: 18.04.2003, 8:30
Lieblingsspiel: TR 2
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Dark Star, Sparbuch, Hip Teens don't wear Blue Jeans, Beastie Boys
Geschlecht: männlich
Kontaktdaten:

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon Tom - Kurtis » 02.05.2014, 16:09

Wenn du kritisiert wirst, musst du irgendetwas richtig machen.
Man greift immer denjenigen an, der den Ball hat.
- Bruce Lee -


Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher...


raubgräber

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon raubgräber » 02.05.2014, 18:28

Aus der obigen Verlinkung sinngemäß zitiert: Die Lücke erlaubt Fernsteuerung der Art, dass Code eingeschleust wird, welcher u.a. als Tastaturlogger fungieren kann. Damit werden bekanntlich Passwörter - auch bei Geldgeschäften via Inet - ausgeforscht. Also mal wieder patchen!
gruß, raubgräber

Benutzeravatar
Tom - Kurtis
Administrator Dummi
Administrator Dummi
Beiträge: 13483
Registriert: 18.04.2003, 8:30
Lieblingsspiel: TR 2
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Dark Star, Sparbuch, Hip Teens don't wear Blue Jeans, Beastie Boys
Geschlecht: männlich
Kontaktdaten:

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon Tom - Kurtis » 05.05.2014, 9:25

Wie ich gerade auf meiner Homepage-Statistik sehe, wird meine Seite immer noch locker zu einem Viertel mit Windows XP besucht:

Bild
Wenn du kritisiert wirst, musst du irgendetwas richtig machen.
Man greift immer denjenigen an, der den Ball hat.
- Bruce Lee -


Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher...


raubgräber

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon raubgräber » 05.05.2014, 14:42

Wenn es nicht das berüchtigte Supportende gegeben hätte, liefen fast alle meiner PCs, genauer gesagt, die diversen Hds dafür noch unter WinXP. Einen Vorteil von Win7, den ich unter XP nicht nutzen konnte, habe ich nicht entdeckt, mit Ausnahme des Trim-Supports für SSDs. Aber da du gerade mal aus dem Nähkästchen der Forenadministation plauderst, nutze ich mal die Gelegenheit zu einer Frage, dich mich seit etlichem umtreibt: Cookies ! Die sind ja nun nicht nötig, um hier tätig zu sein - was aber nicht zur Frage gehört. Cookies......wenn sie denn freigegeben sein sollten, kannst du da irgendwas auswerten und wenn ja - falls du darüber sprechen möchtest - , was an Infos läßt sich denn da für dich gewinnen?
Gruß, raubgräber

Benutzeravatar
Tom - Kurtis
Administrator Dummi
Administrator Dummi
Beiträge: 13483
Registriert: 18.04.2003, 8:30
Lieblingsspiel: TR 2
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Dark Star, Sparbuch, Hip Teens don't wear Blue Jeans, Beastie Boys
Geschlecht: männlich
Kontaktdaten:

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon Tom - Kurtis » 06.05.2014, 0:20

Wenn ich die Cookies des Forums oder sonst irgendwelche Cookies auswerten könnte, hätte ich es wahrscheinlich schon mal gemacht, rein interessehalber. Aber ich habe weder im Forum noch in der Verwaltung meiner Homepage bei meinem HP-Provider irgendwo irgend einen Punkt, der auch nur entfernt irgendwie was mit Cookies zu tun hat. Ich schätze mal, wenn du einen eigenen Server betreibst, kannst du das vielleicht mit Trick 17 machen.

Nachtrag:

Ich kann im Admin-Bereich des Forums einstellen, wie die Cookies heißen, die das Forum benutzt, das wars aber auch schon. ;)

Cookies


Hier legst du die Einstellungen fest, die verwendet werden, um Cookies an die Browser deiner Benutzer zu senden. In den meisten Fällen sollten die Standardwerte ausreichend sein. Führe Änderungen mit Bedacht durch, falsche Einstellungen könnten deine Benutzer daran hindern, sich anzumelden.


Bild
Wenn du kritisiert wirst, musst du irgendetwas richtig machen.
Man greift immer denjenigen an, der den Ball hat.
- Bruce Lee -


Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher...


raubgräber

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon raubgräber » 06.05.2014, 8:57

Danke, Tom, für die Antwort und insbesonders auch die ausführliche Art. Persönlich mangelt es mir in keiner Weise an Vertrauen dir gegenüber, anders gesagt, ich hätte wenig Probleme damit, wenn Cookies hier "in deine Hände fallen" würden. Aber wenn es auch ohne geht, ist mir das doch symphatischer.

An dieser Stelle gleich wieder die obligatorische Sicherheitswarnung:
Das Bundesamt für u.a. "Internetsicherheit", das BSI, warnt vor einer neuen Lücke im "Adobe Flash Player" (AFP). Die Lücke soll es Angreifer ermöglichen, die volle Kontrolle über betroffene PCs zu übernehmen. Es gibt von Adobe ein Sicherheitsupdate, welches dringend geladen werden sollte. Ich habe als Erstreaktion mal auf einer Hd den AFP runter geschmissen. Und jetzt muss ich gestehen, dass ich im Moment mich selbst nicht in der Lage sehe, dieses Update manuell anzustoßen. Auf einer anderen Hd, auf welcher dieser AFP installiert ist, finde ich das Prog nicht, es ist vermutlich versteckt. Muss da erst mal suchen, wie das geht. :eek:
Gruß, raubgräber

Benutzeravatar
Tom - Kurtis
Administrator Dummi
Administrator Dummi
Beiträge: 13483
Registriert: 18.04.2003, 8:30
Lieblingsspiel: TR 2
Lieblingsfilm/-buch/-lied/-gruppe: Dark Star, Sparbuch, Hip Teens don't wear Blue Jeans, Beastie Boys
Geschlecht: männlich
Kontaktdaten:

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon Tom - Kurtis » 06.05.2014, 10:06

Den neuesten Adobe Flash Player kriegt man ganz einfach über Adobe:

http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Und warum benutzt du nicht Secunia PSI? Das durchsucht von dir ausgewählte Festplatten nach unsicheren Programmen, und liefert dir auch gleich Updates dafür:

http://www.heise.de/download/personal-s ... r-psi.html

Ich habe auch gleich den Heise-Link zu Secunia genommen, damit du mir auch wirklich glaubst. :D ;) Da stehen zwar ein paar negative Kommentare, und wenn möglich, würde ich die Version 2 nehmen, aber die Version 3 läuft ebenfalls, auch wenn es manchmal ein bißchen hakt, dann einfach etwas warten, und nochmal probieren. Die Version 3 überprüft sofort immer alles beim Start von Windows, die Version 2 nur einmal pro Woche, oder wenn man es manuell startet. Ansonsten benutze ich Secunia PSI schon jahrelang, und empfehle es dringend!!!

Zu den Cookies:

Wenn da wirklich immer so wahnsinnig wichtige Sachen drinstehen würden, und wenn die einfach so jeder auslesen könnte, wie glaubst du, würde das Internet dann aussehen? :gruebel: :o ;)
Wenn du kritisiert wirst, musst du irgendetwas richtig machen.
Man greift immer denjenigen an, der den Ball hat.
- Bruce Lee -


Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher...


raubgräber

Re: Sicherheit im Internet

Beitragvon raubgräber » 06.05.2014, 12:55

Mit WinXP konnte ich den AFP problemlos manuell updaten, unter Win7 gibts diese Möglichkeit nicht mehr oder sie ist versteckt. Mal sehen. Programme, welche die Hd durchsuchen und anschlileßend irgendwas, das keiner wirklich kontrollieren kann, im Inet ver-un-stalten, kommen nicht auf meine Hds. Händisch oder gar nicht, gilt für alle Updates ohne Ausnahme.
Gruß, raubgräber


Zurück zu „Hardware, Software, Internet allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste