Indiana Jones und der Turm von Babel

Anleitung mit allen Schätzen

 

Startseite * TR 1 * TR 2 * TR 3 * TR 4 * TR 5 * TR 6 AoD * TR 7 Legend * TR Anniversary * TR 8 Underworld * GoL * TR 9 * - * Hilfe * Downloads * Cheats * Forum *

 

 

Diese Seite als ausdruckbare Version

Video-Lösung

Einleitung

1. Canyon

2. Babylon

3. Tian-Shan-Fluß

4. Heiligtum von Shambala

5. Lagune von Palawan

6. Vulkan von Palawan

7. Tempel von Palawan

8. Jeep Trek

9. Teotihuacan

10. Tal der Olmeken

11. V.I. Pudovkin

12. Meroe

13. König Salomons Minen

14. Nubs Grabkammer

15. Turm von Babel

16. Aetherium

Bonuslevel: zurück nach Peru

Cheats

Savegames (gespeicherte Spielstände)

Bugs (Fehler) Indy läßt sich nicht mehr steuern

Original-Handbuch als PDF-Datei, hier wird auch die Steuerung genau erklärt! Kostenloser PDF-Betrachter, falls du das nicht anschauen kannst.

Demo - kostenlos herunterladen (35 MB)

 

Einleitung

nach oben

Hinweis: das Spiel läuft bei mir auf Windows XP einwandfrei! Bugs bzw. Probleme siehe ganz unten. Handbuch ebenfalls unten. Update: es läuft auch einwandfrei auf Windows 7 - 32 Bit! Wenn es nicht läuft, dann im Verzeichnis C:\Programme\LucasArts\Turm von Babel\Resources die Indy3D.exe mit der rechten Maustaste anklicken, dann auf Eigenschaften. Im Reiter Kompatibilität auf Windows 98 oder 95 umstellen. Hier ist eine Seite mit einer genauen Erklärung und einem Patch sowie Anleitung für 64-Bit Windows Systeme: Hier klicken

Indiana Jones und der Turm von Babel, Indi 5, oder auch Indiana Jones and the infernal machine genannt, erschien 1999, und ist sozusagen das Konkurrenz-Produkt zu Tomb Raider 4. TR 4-Spielern (und natürlich auch umgekehrt) wird einiges irgendwie bekannt vorkommen, unter anderem auch die Steuerung, die mehr oder weniger identisch ist. Sie ist auf der CD im Verzeichnis "Handbuch" ausführlich beschrieben, das Programm zum Betrachten kann aus dem Verzeichnis "Acrobat" heraus installiert werden. Außerdem können die Steuerbefehle direkt im Spiel in den Optionen nach belieben verändert werden oder auf die Maus, einen Joystick oder ein Gamepad gelegt werden.

Der sogenannte IQ (Indi-Quotient) gibt an, wie gut du die Level meisterst, und am Ende kannst du maximal 1000 Punkte erreichen und damit bei Freunden angeben/nerven. Abzüge gibt es, wenn du nicht in der höchsten Schwierigkeitsstufe spielst, oder die Karte (Taste "M" wie Map) verwendest. Positiv hingegen ist das Auffinden von "Schätzen", von denen es 10 pro Level gibt, außerdem erhöhen sie dein Konto, das heißt, du kannst dir damit allerlei nützliche Sachen kaufen, unter anderem die sündhaft teure Schatzkarte, mit der du zu einem Bonuslevel kommst. Am Ende jedes Levels kommst du in den Supermarkt, und kannst dann dein Geld ausgeben, aber sparsam, sonst wird es nichts mit der Schatzkarte.

Im Inventar (Esc) findest du Indis Ausrüstung, seine Schätze, den IQ und alle Optionen/Einstellmöglichkeiten. Mit den Box-Handschuhen kann Indi dem Gegner eins auf die Nase geben, das dauert aber zu lange, lieber gleich die Knarre nehmen. Ebenso wertlos ist die Kreide. Indi kritzelt damit Figuren aus anderen Lucas-Arts-Spielen an die Wand. Nützlicher ist da schon das Feuerzeug (Taste "L" wie Lighter), damit sich Indi im dunkeln nicht verläuft, oder wenn er was anzünden muß. Mit der Peitsche kann er andere Gegner entwaffnen (dauert auch zu lange), oder sich an vorstehenden Objekten hochziehen. Mit dem Buschmesser (Machete, Taste 6) kann Indy Spinnweben oder Gestrüpp entfernen und sich unter Wasser gegen bissige Fische wehren.

Mit F5 erstellst du ein sog. Quicksave, speicherst also ab, F8 lädt diesen Quicksave wieder, dieser Quicksave wird immer von dem nächsten überschrieben, wenn du also dauerhafte Speicherstände erstellen willst, machst du das über das Inventar (Esc) und Spielstand speichern, wobei du sinnvolle Nummern vergibst, wie z.B. 03-07 für den siebten Spielstand im dritten Level. Quicksave eignet sich also, wenn du z.B. vor einem schwierigen Sprung oder Gegner stehst. Außerdem erstellt das Spiel automatisch einen Spielstand für den Beginn jedes Levels, in dem du gerade bist. Mit F12 erstellst du einen Screenshot des momentanen Bildschirms, der unter C\Programme\LucasArts\Screenshot gespeichert wird, hier sind auch die Spielstände abgelegt.

Hier ein paar wichtige Tasten für die Steuerung, der Rest steht wie gesagt im Handbuch:

F5 = Quicksave speichern

F8 = Quicksave laden

F12 = Screenshot

Z = Rolle (nach vorn, links...)

C = Kriechen, Untertauchen (Crawl)

L = Feuerzeug (Lighter)

0 am Ziffernblock = Umschauen

Leertaste = Waffe ziehen

Gehen sollte man in den Optionen auf dauerhaft umstellen, das funktioniert dann irgendwie besser.

0 = Fäuste

1 = Peitsche

2 = Pistole

...

6 = Machete

7 = MG

Q = Urgons Artefakt (Wand einreißen)

W = Taklits Artefakt (unsichtbar)

E = Azerims Artefakt (schweben)

R = Nubs Artefakt (Energie)

T = Artefakt aus einer anderen Dimension

   
1. Canyon

nach oben

Worum geht's? Das ist sozusagen ein Trainings-Level, in dem du dich mit der Steuerung vertraut machen kannst.

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur den blauen Himmel siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Nun geht es also los! Genieße erst mal den herrlichen Ausblick, und falle ein paar mal runter, bis du merkst, daß du nur über die Leiter von hier wieder weg kommst. Dahinter fällt dir sicher der Block in der Wand auf, den du zweimal herausziehst (Strg + Pfeil unten). Jetzt kannst du auf den Block klettern und in die Höhle mit Schatz 1 (aufnehmen = Strg) springen. Danach gehst du in die nächste Schlucht und kriechst (Taste C) durch den Spalt. Nun mußt du mit Anlauf über den Abgrund springen, also zwei bis drei Schritte zurückgehen, loslaufen und springen drücken. Über den nächsten Abgrund springst du mit Anlauf/Griff, das heißt, du mußt dich an der anderen Kante mit Strg festhalten, und dann hochziehen.

Jetzt kommt der Trick mit der Peitsche: ziehe die Peitsche (Esc und Peitsche wählen, oder Taste 1), und gehe langsam auf die Stelle zu, über der ein Balken aus der Mauer ragt. Wenn Indi nach oben schaut, stehst du richtig, und drückst Strg. Dadurch schwingt sich Indi auf den nächsten Vorsprung. Hier ziehst du deine Pistole (Esc und ...), um eine Schlange zu begrüßen. Dann holst du dir aus dem kleinen Raum Schatz 2, und kletterst draußen auf den Block, von dem du mit Anlauf auf die Plattform in der Ecke springst. Hier benutzt du die Peitsche, um auf das Dach des anderen Gebäudes zu schwingen.

Dort gibt allerdings der Boden nach, und du landest im Wasser. Gehe schnell an Land, bevor dich die Strömung nach unten befördert, und steige an der Leiter nach oben, um Schatz 3 zu nehmen. Dann springst du wieder hinunter ins Wasser und läßt dich nach unten treiben, wo du in die Nische zu Schatz 4 tauchst, und dann den Gang weiter, der dich in eine große Höhle bringt. Hier holst du aus dem Loch Schatz 5. Die Stufen führen wieder nach oben, aber da gibt es nichts mehr zu entdecken, tauche also den Weg wieder zurück, und gehe in dem großen Canyon an Land.

Hier entdeckst du nach kurzer Suche Schatz 6 und 7, und steigst dann die Blöcke hinauf, um nach dem zweiten in die Grube hinabzusteigen, wo Schatz 8 liegt. Dann geht es zurück und weiter hinauf. Oben im Tal liegt Schatz 9, und du hangelst weiter oben an dem Mauerspalt nach links, um dich hochzuziehen. Dort geht es mit Anlauf/Griff über die Schlucht und die Leiter hinauf. Anschließend geht es wieder über die Schlucht, und du ziehst dich eine Ebene höher (Vorsicht Schlange), wo du am Ende der Leiter Schatz 10 findest. Nun geht es die Leiter wieder hinunter, und ein drittes mal über die Schlucht, und schließlich ins Camp. Hier triffst du Sophia Hapgood (Schlapphut), die dir allerlei erzählt, und ein Zahnrad gibt, das dir im nächsten Level noch wertvolle Dienste leisten wird...

2. Babylon

nach oben

Worum geht's? Durchsuche die Ruinen, um die Statue von Marduk zu finden.

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Steige auf den Block, springe mit Anlauf auf den nächsten, und ebenso auf den Weg an der Wand. Um die Ecke findest du eine Kiste, die du so verschiebst, daß du auf das kleine Gebäude springen kannst. Springe/hangle nun weiter auf das letzte Tor, hinter dem einige Wachen herumlaufen. Dort gehst du in die Höhle und springst beim Wasser auf den linken Vorsprung, wo du dich an die Kante hängst, losläßt und schnell den unteren Vorsprung ergreifst, um dich hochzuziehen. Wenn du dann den Gang weitergehst, besuchen dich ein paar Spinnen, und du kommst schließlich zu den Wachen. Hier schießt du auf die Fässer, um ein paar von ihnen zu erledigen, und beseitigst dann den Rest. Tip: Wie bei fast allen Soldaten kannst du nachher ihre Waffen/Munition aufnehmen.

Unten findest du in dem Zelt Medizin und weiter unten in der Höhle ebenfalls. Dort besteigst du die Leiter, die dich schließlich zu einem weiteren Zelt mit Medizin führt. In dem kleinen Raum beim Zelt liegt weitere Medizin, und du drückst den Hebel, um draußen das Tor zu öffnen. Dahinter schiebst du die Kiste am Ende des Ganges, um hinauf klettern zu können. Oben angekommen, gehst du auf den schmalen Weg am Berg, um zwei Heilkräuter zu holen, und kehrst wieder zu der LKW-Straße zurück. Lasse dich auf die Straße hinab, und gehe in den anderen Gang. Hier liegt wieder mal Medizin, und du kletterst über die Kiste hinauf. Jetzt kommt Trick 17: um in das innere der Festung zu gelangen, springst du auf das Dach eines Lasters, wenn er gerade vor dem Tor hält.

Drinnen angekommen, ist die Luft natürlich wieder mal äußerst bleihaltig. Springe also sofort nach links vom LKW herunter, und beschäftige dich mit den Wachen, wobei du wieder die explosiven Fässer als zusätzliche Waffe benutzen kannst, aber Vorsicht, wenn du zu nahe an so einem Ding stehst, tut das Indi natürlich auch nicht besonders gut. Nachdem du alle Waffen und Medizin eingesammelt hast, läufst du schnell hinter den Lastern in den Raum unter dem am Balkon stehenden Schützen, wo du Medizin aufnimmst und über die Kiste nach oben kletterst. Hier liegt Schatz 1. Dann gehst du nach draußen, und beseitigst den Schützen, der sich um die Ecke verdrückt hat, und dir sein Gewehr hinterläßt. Nun geht es weiter, wobei du den Abgrund mit der Peitsche überwindest, und so schließlich zu mehreren, verwinkelten Räumen inklusive einer Wache kommst.

Dort findest du in einer Ecke Schatz 2, einen Hebel, den du betätigst, und noch einige Wachen. Hinter der Tür, die du mit dem Hebel geöffnet hast, ziehst du die Kiste weg, kriechst durch den Spalt, und kommst zu einem Wasserloch. Springe hinein, und tauche durch die Gänge, bis du Schatz 3 und 4 gefunden hast, anschließend tauchst du durch den langen Gang, bis du einen neuen Raum erreichst. Wenn du dort die Treppe zu der Tür hinunter gehst, kommt ein Kollege, der dir den passenden Schlüssel gibt, aber anschließend erscheinen wieder mal ein paar Wachen. Öffne dann die Tür, und schieße auf die Kisten, die ein schönes Loch in den Boden reißen. Jetzt kannst du hinunter springen, und nach Schatz 5 tauchen. Wieder an Land gehst du weiter, bis du einen Lift erreichst (voll modern), den du in Gang setzt, in dem du den Block heraus ziehst. Nachdem er wieder angehalten hat, ziehst du dich hoch in einen Raum, wo du das Zahnrad, das dir Sophia gegeben hat, in den Mechanismus einsetzt. Jetzt kannst du auf den Block klettern, und erreichst so eine riesige Halle.

Zunächst beseitigst du dort das Ungeziefer, und kletterst auf der anderen Seite in die erste Etage zu Schatz 6. Dann geht es in die zweite Etage zu Schatz 7. Hier schiebst du den Block in der Wand nach außen, und kletterst dann auf diesen Block, von dem aus du mit der Peitsche oder Anlauf/Griff nach ganz oben in die dritte Etage kommst. Dort nimmst du dir das erste Bruchstück der Tafel, und springst über die morsche Brücke hinüber zum zweiten Bruchstück. Dadurch gibt die Brücke völlig ihren Geist auf, und du kannst nur noch auf den vorstehenden Block an der selben Wand hinunterspringen, wo du Schatz 8 findest. Von dort springst du auf die Säule in der Mitte der Halle, wodurch sich unten eine Nische öffnet, in die du kriechst, und dahinter Marduks Statue erreichst. Wieder draußen kletterst du in die Öffnung auf der anderen Seite, doch Vorsicht, hier mußt du kriechen, um Indi nicht einen Kopf kürzer zu machen. Dadurch erhältst du das dritte Bruchstück, und kannst diese Halle wieder verlassen.

Begib dich wieder in den Raum, wo du das Zahnrad eingesetzt hast, und füge die drei Bruchstücke ein. Dann geht es wieder zum Lift, hinter dem du jetzt Schatz 9 und 10 findest. Um wieder nach oben fahren zu können, schiebst du den Block aus dem Lift heraus, und drückst den Schalter. Oben angekommen, kletterst du hinaus, und triffst wieder deinen Kollegen...

3. Tian-Shan-Fluß

nach oben

Worum geht's? Du bist die meiste Zeit mit einem Schlauchboot unterwegs, um vier Kerzen zu finden.

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Hinter dir liegt in einer Höhle Schatz 1 und eine Heilpflanze, dann geht es weiter durch das Tal. Dort begegnet dir ein Wolf, den du zwar nicht erschießen kannst, aber mit den Pistolen wenigstens für einige Zeit vertreibst. Auf der anderen Seite der nächsten Schlucht liegt Schatz 2. Nun geht es zur Brücke weiter, auf die du von der anderen Seite her springst. Auf der Straße kommst du nur links weiter, und du biegst gleich links ab, verscheuchst den Wolf und kletterst eine Etage höher.

Hier siehst du einen russischen Wachturm, der natürlich nicht nur so zum Spaß dasteht. Normalerweise kannst du mit dem Gewehr auch auf größere Entfernungen treffen, das hat bei mir allerdings nicht funktioniert, also bin ich gleich mit der Pistole schießend zum Turm hinunter gelaufen, und habe unten alle erledigt. Dort kommst du aber nicht weiter, du mußt von der hohen Böschung von vorhin mit Anlauf/Griff auf die höchste Etage des Turms springen, und innen an der Leiter hinunter steigen. Dort geht es weiter bis ganz unten, wo du eine weitere Wache "triffst", und mit dem Schalter die Tür öffnest. In dem Raum dahinter steigst du rechts auf die niedrige Kiste bei der Tür, springst mit Griff hoch, und ziehst dich in den Lüftungsschacht. Zuerst geht es nach links und hinunter in den Nebenraum, der Schatz 3 enthält. Durch die Tür kommst du wieder zum Lüftungsschacht, in dem du diesmal nach rechts gehst, und den anderen Nebenraum erreichst. In den drei Schränken findest du unter anderem ein Schlauchboot und drückst die beiden roten Knöpfe, um wieder in den ersten Raum zu kommen.

Hinweis: in diesem Level ist das Wasser so kalt, daß Indi sofort untergeht. Also bläst du dein Schlauchboot auf, und fängst zu paddeln an. Wenn du dabei an einen spitzen Felsen in der Flußmitte stößt, kriegt das Ding natürlich ein Loch, und du mußt zügig ein Reparaturset benutzen, um nicht abzusaufen. Falls dir das alles zu stressig ist, nimmst du den Unverwundbarkeits-Cheat, dann kann Indi auf dem Wasser spazieren gehen!

Los geht's! Paddle weiter, rechts hinunter und unten gleich links durch den Wasserfall hindurch, wo du an Land gehst und Schatz 4 aufnimmst. Und weiter geht die lustige Bootsfahrt stromabwärts, und zwar bis zu einem Tal mit zwei Bäumen. Gehe dort an Land, und entdecke hinter einem Stein Schatz 5.  Nach einer Brücke findest du links eine überdachte Stelle mit einer Aufnahmevorrichtung für vier Artefakte (diesen Ort gut merken), die du aber erst noch finden mußt. Also folgst du weiter dem vorherigen Weg bis zu einer Hütte mit zwei Wachen. In der Hütte liegt in einem Schrank ein Stapel Reparatursets, mit denen du dich jederzeit wieder eindecken kannst, wenn sie dir ausgehen. Auf deinem weiteren Weg kommst du zu einem Aufzug, den du später noch brauchen wirst.

Nun ist wieder das Boot dran. Fahre immer den Fluß entlang, bis du eine Gabelung mit zwei Türmen erreichst. Hier geht es nach links, und an der nächsten Gabelung mit zwei Türmen wieder links. So kommst du zu einem Gebäude mit der grünen Kerze. Paddle dann weiter stromabwärts, und bei den Bäumen rechts vorbei. So kommst du zu einer Brücke, hinter der du rechts an Land gehst. In der Höhle findest du oben in einer Nische Schatz 6 und eine Heilpflanze. Die Brücke führt dich in eine Halle mit einem Hammerwerk.

Wenn der rechte Hammer unten ist, springst du mit Anlauf auf ihn hinauf. Dieser und die weiteren Sprünge erfordern ein gutes Timing und viel Glück, also fleißig abspeichern! Wenn der Hammer oben ist, geht es mit Anlauf/Griff hinauf auf die Plattform auf der anderen Seite. Hier hangelst du an dem Mauerspalt hinüber zur anderen Seite. Nun geht es zu den Fässern in der Mitte und mit Anlauf (vier Schritte vor der Kante) auf den linken Hammer, und dann auf den mittleren. Von diesem springst du hinauf auf die Plattform auf der anderen Seite. Hier holst du erstmal Schatz 7 sowie Medizin, dann geht es durch den Ausgang und die Treppe hinauf. Oben liegt die violette Kerze, und du holst bei der Treppe in einer Nische (hochspringen oder Peitsche benutzen) Schatz 8. Schließlich paddelst du in der Halle noch in den kleinen Raum zu Schatz 9, und dann durch den Ausgang der Halle.

Der Fluß bringt dich zu dem Aufzug, den du vorhin schon von oben gesehen hast. Nimm die Heilpflanzen in der Ecke, und betätige den Hebel, um wieder nach oben zu der Hütte zu fahren. Nimm dir nötigenfalls wieder ein paar Reparatursets mit, und fahre wieder flußabwärts zu der Gabelung mit den zwei Türmen, und hier wieder nach links. An der nächsten Gabelung mit den Türmen geht es jetzt aber nach rechts, und zu einem Turm. Zerschieße dort das Fenster, springe hinein, und drücke den Hebel, dann ist die Tür zur roten Kerze geöffnet. Anschließend geht es weiter den Fluß hinunter, bis du eine Stelle mit Bäumen erreichst. In dem hohlen Baum liegt die gelbe Kerze, und dahinter Schatz 10.

Jetzt paddelst du weiter abwärts zum Aufzug, fährst hinauf und begibst dich zu der Stelle am Anfang, wo du die vier Kerzen in die überdachte Halterung einsetzen kannst. Nun mußt du sie nur noch anzünden...

4. Heiligtum von Shambala

nach oben

Worum geht's? Du reparierst ein altes Uhrwerk, läutest eine Glocke, und triffst schließlich auf ein Eismonster, das du mit Urgons Artefakt besiegst.

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Ziehe dich rechts hinten auf die Plattform hoch und springe auf das Dach des Aufzugs. Du findest einen Schalter, der eine Leiter herunterklappt, und erreichst so das Dach des Gebäudes. Der Wolf läßt sich für kurze Zeit mit der Pistole vertreiben. Links hinten kannst du auf ein kleines Dach klettern, von dem du dich auf der anderen Seite wieder herunterläßt, und Schatz 1 findest. Dann geht es wieder nach oben, und du kletterst an der bröckligen Mauer nach ganz oben, wobei du etwas hin und hersteigen mußt. Durch die Bodenluke fällst du in das Innere des Gebäudes.

Hier siehst du eine Statue auf Schienen mit einem Hämmerchen, aber dazu später mehr. Klettere bis ganz zum Boden des Raumes herab, auf dem sich ein großes Uhrwerk befindet, das du erst reparieren mußt. In der Ecke mit den Skeletten geht es weiter hinab, wo du schließlich einen Steinblock mit einem Zahnrad darauf findest. Diesen Block ziehst du von der Wand weg, so daß er mit dem anderen Zahnrad in Verbindung steht. Weiter hinten führt eine Leiter in den nächsten Raum hinab. Hier läßt du dich von der Kante auf den Vorsprung hinab, auf dem Heilkräuter wachsen, und dann weiter auf das kleine, grüne Dach. Du siehst nun ein paar kleine Eismonster, die zwar lustig anzuschauen sind, aber natürlich nicht gerade gut für Indis Gesundheit, also ist die Pistole angesagt. Dann schiebst du am Ende der Halle den Steinblock in Richtung Wasser, so daß der gesamte Mechanismus wieder arbeitet. Nun mußt du wieder hinauf. Klettere auf der linken Seite auf das Holzgestell, und ziehe dich mit der Peitsche noch weiter höher. Hier kannst du mit Anlauf auf die sich bewegende Plattform der Maschine springen, natürlich wartest du den Moment ab, wenn sie schon fast ganz auf der rechten Seite ist. Von hier kommst du mit Anlauf/Griff auf die rechte Seite des Holzgestells. Nun geht es auf der Holzkonstruktion weiter nach oben, und dann auf die obere Plattform der Maschine. Zunächst springst du von der sich bewegenden Plattform auf die linke Seite der Holzkonstruktion, die Schatz 2 enthält, dann wieder zurück und zum Eingang, durch den du vorhin diese Halle betreten hast.

Begib dich wieder zurück zum Uhrwerk, und öffne mit dem danebenliegenden Schalter die große Tür. Du kannst dich nun zu Schatz 3 herablassen, und wieder zur Uhr hochziehen. Bei dem großen Bild an der Wand kannst du dich auf der rechten Seite mit der Peitsche hochziehen, und kommst eine Etage höher. Von dort kletterst du noch eine Etage höher, und ziehst dich mit der Peitsche noch weiter hinauf. Springe nun zum Wandschalter in der Ecke, den du betätigst, und der zwei Brücken herbei zaubert. Über die eine Brücke erreichst du einen Hebel (betätigen), und steigst wieder nach oben. Hier kannst du dich bei der Statue auf den Schienen zu Schatz 4 herablassen. Dann gehst du auf den Schienen zum nächsten Gebäude.

Hier schießt du auf das Fenster rechts unten, und läßt dich zum Fensterbrett hinab. Hier warten wieder mal ein paar Eismonster, und du steigst bis zum Boden der Halle hinab, in der sich eine große Glocke befindet. Dort drückst du den Hebel, und kannst jetzt wieder bis ganz oben steigen, wo du einen weiteren Hebel findest, der die Glocke nach oben zieht. Kehre aber nochmal bis ganz unten zurück, denn unter der Glocke liegt Schatz 5. Anschließend gehst du zurück in die Halle mit der Uhr, wo du auf einer der mittleren Etagen einen Hebel findest, der die Statue auf den Schienen in Bereitschaft versetzt. Bei jedem Ziehen des Hebels wird der Auslöser um eine gewisse Zeit verzögert, und du solltest mindestens viermal ziehen, denn du mußt jetzt schnell wieder zurück zu der Glocke, um mit dem dortigen Hebel die Statue loszuschicken. Wenn das innerhalb der eingestellten Zeit funktionierte, fährt die Statue zur Glocke, um sie zu schlagen, worauf eine etwas betagte Frau erscheint, die dir einen Schlüssel überreicht, und auch sonst noch so einiges erzählt.

Nun mußt du wieder zurück zur Uhr, und unten bei dem Bild an der Wand rechts die Tür aufsperren, die dich in eine weitere Halle bringt. Hier gehst du immer rechts herum, bis du in einem Zimmer mit zwei Betten bist. Steige dort die Leiter nach oben, drücke den Schalter, und begib dich in den nächsten Raum, der Heilkräuter und Schatz 6 enthält. Dann geht es wieder nach unten zu den zwei Betten, wo du um die Ecke noch eine weitere Leiter findest, und besteigst. Oben angekommen, steigst du auf das Bett, ziehst dich auf den Balken hoch, findest Schatz 7 und schließlich ein Zimmer mit dem Klostersiegel.

Jetzt geht es wieder zu der großen Halle mit dem Wasserfall zurück, wobei dir einige Bösewichte begegnen, die natürlich einige Wertsachen hinterlassen. Gleich beim Eingang der Halle steigst du die Leiter hinauf, springst mit Anlauf/Griff zu dem Dachbalken, und weiter auf die Plattform gegenüber der Leiter. Durch den Schalter und die Leiter kommst du weiter hinauf, gehst den Gang bis zum Ende, und links oben wieder weiter in die entgegengesetzte Richtung. Hier siehst du ein Fenster, das du einschießt, und das andere Fenster im dahinterliegenden Raum ebenso. Nun geht es den gang wieder zurück, und zur Bibliothek, wobei du den Schalter betätigst. In der Bibliothek findest du schließlich ein weiteres Fenster, das du zerlegst, ebenso wie den Bösewicht. Dann läßt du dich an der Kante des Fensters herab, und hangelst nach rechts in das nächste Zimmer. Du findest Heilkräuter, und verläßt den Raum durch die Tür, wobei du darauf achtest, nicht in das Loch zu fallen.

Nun geht es wieder hinunter in die Halle mit dem Wasserfall und der Statue. Dort steigst du links hinten die Leiter hinauf und drehst die Statue mit dem Griff zweimal. Dadurch öffnet sich unterhalb der Statue eine Tür. Dort findest du Schatz 8, aber Vorsicht, der Boden ist morsch, also schnell wieder zurückspringen. Dann steigst du hinunter, und siehst seltsame Bodenplatten, was natürlich eine weitere Falle ist, die du kriechend überwindest. Im nächsten Raum steigst du die Leiter hinauf und kommst zu einem Aufzug und einem Hebel. Ziehe dich mit der Peitsche zur Öffnung auf der anderen Seite hinauf, wo du Schatz 9 siehst, den du aber mit der Peitsche herausholst, da hier der Boden wieder mal morsch ist. Dann geht es wieder zum Aufzug und nach oben. Die Tür wird durch das Siegel geöffnet.

Du stehst nun vor einer Halle mit einigen Balken, und du mußt auf diesen Balken zur anderen Seite springen, ohne ins Wasser zu fallen. Los geht's! Lasse dich rückwärts von der Kante herab, hangle nach links, und lasse los. Nun springst du weiter von Balken zu Balken, bis du rechts hinten in eine Nische kommst, wo du dir einen Schlüssel holst. Dann geht es wieder zurück und links auf den höchsten Balken. Von hier aus kannst du an dem Mauerspalt nach rechts hangeln. Hier geht es nun weiter zur anderen Längs-Seite der Halle, und mit Hilfe der Peitsche in die andere Ecke, und dann wieder zurück in diese Ecke. Das ganze ist ohne Skizze etwas schwierig zu beschreiben, jedenfalls arbeitest du dich vor, bis du an einer Stelle der Wand stehst (du machst das schon!), die zwei dunkle Flecken hat. Diesen Mauerblock kannst du hineinschieben, um an Schatz 10 zu gelangen, dann ziehst du den Block zweimal heraus, kletterst hinauf, und kannst jetzt den Ausgang der Halle erreichen. Dort öffnest du mit dem Schlüssel das Tor, und erhältst als Dankeschön eine Blumenzwiebel.

Anschließend springst du ins Wasser, und schwimmst weiter, bis du wieder in der Halle mit der drehbaren Statue landest. Hier ziehst du dich wieder auf den großen Dachbalken hoch, springst mit Anlauf/Griff zur Plattform, und besteigst die Leiter, um wieder nach oben in die Bibliothek zu gelangen. Du findest jetzt über dem Loch eine goldene Halterung, die an zwei Ketten hängt. Hier setzt du die Blumenzwiebel ein. Anschließend geht es wieder hinunter in die Halle mit der drehbaren Statue, und auf den großen Dachbalken. Von dort schwingst du dich auf die kleine Plattform neben der Leiter, wodurch sich das Fenster öffnet, und die Pflanze endlich Sonne bekommt. Jetzt nimmst du dir den Blumentopf, und bringst in der betagten Frau im Glockenturm, die sich so über dieses Geschenk freut, daß sie sich schlagartig in eine etwas hübschere Dame verwandelt, und dir die nächste Prüfung auferlegt:

Das nun folgende Eismonster ist etwas größer ausgefallen, und kugelsicher. Halte dich also nicht lange mit Diskussionen auf, sondern laufe links herum in den Eingang mit dem blauen Zeichen darüber. Dort findest du Heilkräuter, und gehst die Rampe hinauf, wo du am Ende den Block herausziehst. Lasse dich nun hinter dir wieder auf den Boden herab, und laufe in das Gebäude mit dem grünen Zeichen, wo du weitere Heilkräuter findest. Nun geht es hurtig in das rote Gebäude, wo du dich auf den Block hochziehst, und schnell nach oben läufst, da hier wieder mal der Boden nachgibt. Von dort geht es weiter in das violette Gebäude, und mit Anlauf/Griff in das blaue, von dem aus du in die obere Etage des grünen kommst. Hier schwingst du dich mit der Peitsche hinüber zum roten Gebäude. Öffne die Tür mit dem Schalter, in dem Raum dahinter findest du Urgons Artefakt. Damit rutschst du den Gang hinab, und wartest auf das Eismonster, dem du ein paar mal Urgons Artefakt auf die Nase haust, bis es keine Lust mehr hat. Dann benutzt du das Artefakt, um zwischen dem roten und dem violetten Gebäude den Eisblock zu beseitigen (Aktionstaste drücken!), und gehst zurück zu der hübschen Dame...

5. Lagune von Palawan

nach oben

Worum geht's? Du tauchst ziemlich viel in der Gegend rum...

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Drehe dich erst mal um, nachdem du wieder mal den herrlichen Ausblick genossen hast, und gehe in die Höhle hinter dir. Dort kommst du zu einer tödlichen Grube, die du mit Hilfe der Peitsche überwindest (zu was so ein Ding alles gut ist!?!) Drüben angekommen, begrüßt du den freundlichen "was ist das eigentlich, Waran, oder Leguan? Jedenfalls groß und bissig" mit deiner Pistole. Anschließend kannst du eine Machete, also einen ziemlich großer Tortenheber, aufnehmen, sowie Schatz 1 und Medizin. Dann geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück, und hier gleich rechts in die nächste Höhle:

Hier kannst du die Machete gleich mal an dem Spinnennetz ausprobieren, und dahinter wartet natürlich auch etwas passendes. Dahinter gibt es gleich rechts eine poröse Steinwand, die sich mit Urgons Artefakt zerlegen läßt, und Schatz 2 beinhaltet. Dann geht es weiter, und du findest außer einem Leguan/Waran rechts ein grünes Dickicht, das deiner Machete zum Opfer fällt. Es beherbergt eine Schaufel, die manchmal sehr nützlich sein kann. Auf deinem weiteren Weg findest du eine auffällige, braune Stelle am Boden, und bringst die Schaufel zum Einsatz, was dir Schatz 3 einbringt. Nun gehst du nur noch bis an das Ende des Tals, um Heilkräuter zu pflücken, und kehrst zum Beginn des Levels zurück.

Nachdem du hier alles abgegrast hast, mußt du jetzt wohl oder übel in's Wasser. Aber du hast sicher schon mal Filme aus der Südsee gesehen, da schwimmen immer bissige Fische rum! Tun sie auch. Die großen sind die Haie, klar, und die kleinen? Na ja, auch bissig. Du kannst sie unter Wasser mit der Machete bekämpfen, und wenn du während des Tauchens immer wild mit der Machete fuchtelst, halten sie auch meistens etwas Abstand, aber schleichen sich dann von hinten an. Falls dir die Medizin knapp wird, empfehle ich dir von vorne herein den Cheat für Unverwundbarkeit, dann muß Indi auch nicht mehr Luft holen, denn jetzt kommen ein paar Tauchgänge, die echt knapp werden.

Und los geht's mit dem ersten! Tauche nach links, diese komischen Kugeln an den Ketten sind übrigens Wasserminen, und weiter nach links hinten, bis du am Grund einen Felsen entdeckst, hinter dem am Boden eine kleine Öffnung in einen Tunnel führt. Trick: da Indi keine Taschenlampe hat, mußt du am Monitor jetzt (vorher) die Helligkeit erhöhen. Durch den Tunnel erreichst du eine Höhle mit Schatz 4. Du kannst die Barsche übrigens mit etwas Geduld auch von Land aus erschießen. Dann geht es wieder zurück, und zu dem Strand auf der gegenüberliegenden Seite, von der du gekommen bist.

Du findest dort außer einem Kriechtier rechts Schatz 5, und in der Höhle zwei Spinnennetze (Machete). Schließlich kommst du zu einem weiteren Strand mit einem wunderschönen Schiffs-Wrack. Das hat an seinem Heck (links von hier aus gesehen) ein Loch, in das du tauchen und Schatz 6 holen kannst. Dann besteigst du dort das Schiff, und gehst auf seinem Deck vor bis zum Bug (das ist vorne), um aus einer kleinen Kiste einen Zünder für Torpedos zu holen. Damit begibst du dich wieder zurück an den Strand, von dem du gekommen bist, um das Ding in den Torpedo, der dort am Strand herumliegt, einzusetzen (seitlich herangehen, irgendwann geht's schon). Dadurch saust das Ding los, und haut noch ein Loch in das Schiff, durch das du jetzt hinein tauchst. Links unten findest du in einer kleinen Kajüte einen Hammer, und rechts gibt es auf der linken Seite eine Tür, die dich nach einiger Zeit (also vorher gut Luft holen) zu Schatz 7 bringt (eventuell kurz noch mal zurück tauchen zum Atmen), und schließlich nach einigen Umwegen zum Bug des Schiffes, wo ein Schlüssel liegt.

Damit geht es zurück an Deck des Schiffes, und du kannst jetzt die Treppe hinauf gehen, und oben eine Tür öffnen. Hier findest du links eine Kurbel, die an der Wand hängt, und rechts um die Ecke nach kurzer Zeit Schatz 8 und Medizin. Damit gehst du wieder zurück auf den Bug des Bötchens, und setzt die Kurbel in die Halterung am Schiffskran ein, dann mußt du nur noch dran drehen, und der Kran bewegt sich Richtung Land. Jetzt kannst du über die Planke auf die Kiste steigen, und dich mit der Peitsche am Kran in Richtung Land schwingen. Hier pflückst du erst mal die Heilkräuter, und gräbst dann bei der auffällig braunen Stelle mit der Schaufel ein Loch. Dadurch wird ein Schalter frei, der natürlich irgendwas bewirkt. Wo? Springe ins Wasser, und tauche immer links herum, und dann folgst du der Strömung, bis du unter Wasser die neue Tür siehst. Die geht aber nicht auf!

Also tauchst du nach rechts weiter, und zwar bis zu dem abgesoffenen Flugzeug, das du schon am Beginn des Levels gesehen hast, und verwendest den Hammer, um ein Blatt des Propellers damit abzumontieren. Damit kannst du nun diese Tür öffnen. Dahinter findest du links unten Schatz 9, und rechts unten einen Schalter, der den Ausgang öffnet. Durch diesen tauchst du hindurch, und gehst bei der umgestürzten Säule an Land. In der Höhle geht es die Stufen hinauf, und du findest rechts um die Ecke Schatz 10. Nun kommst du in eine große Höhle. Klettere dort auf die Mauer neben der Treppe, und ziehe dich am Ende zu dem Mauerspalt hoch, an dem du nach rechts hangelst, und schließlich hinaufkletterst. Hier geht es mit der gleichen Technik weiter nach rechts, bis du wieder ins Freie kommst, und eine Statue mit Schalter entdeckst, auf den du drückst. Jetzt begibst du dich wieder zurück zum See, und kannst durch die nun geöffnete Tür gehen...

6. Der Vulkan von Palawan

nach oben

Worum geht's? Man springt den größten Teil des Levels zwischen Wasser und Lava herum.

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Rechts findest du im Wasser Medizin, dann kletterst du links die Mauer hinauf, und ziehst/schiebst den auffälligen Block zur anderen Wand. Nun kannst du auf den Block steigen und zu dem Vorsprung springen. Mit der Peitsche geht es dann zur nächsten Plattform, wo du mit Hilfe von Urgons Artefakt die Wand einreißt. Dahinter steigst du die Leiter nach oben, holst links Schatz 1, und folgst dann dem anderen Gang bis zum Wasser. Nun ist wieder Tauchen angesagt. Am Grund des Sees findest du eine Öffnung, die nach einigen Abzweigungen in ein ein kleines Becken führt. Dazu brauchst du wahrscheinlich mehrere Versuche, sonst landest du wieder dort, wo du angefangen hast. Jedenfalls gehst du dort an Land, und folgst dem Gang nach unten, bis du glühende Lava erreichst.

Hier kommt ein schwieriger Sprung! Du mußt die Rampe hinabrutschen, und am Ende nach vorne springen, um dich an der Kante des gegenüberliegenden Felsens festzuhalten und hochzuziehen. Von dort aus geht es nach links weiter, bis du auf einen Block mit einem Gesicht triffst, den du herausziehst, dann als Leiter benutzt, und auf der anderen Seite auf einen zweiten bewegliche Block stößt. Zunächst schiebst du aber den ersten noch einmal weiter, so daß du den zweiten so weit wie möglich herausziehen kannst. Dann geht es wieder auf den ersten Block und weiter nach oben, bis du einen dritten beweglichen Block findest. Klettere auf die andere Seite dieses Blocks und schiebe ihn in Richtung der beiden anderen Blöcke. Anschließend steigst du auf den dritten Block, springst mit Anlauf weiter, und kannst dich in eine Nische mit einigen Spinnen hochziehen.

Hinter dem Spinnennetz (Machete) findest und drückst du einen Schalter, dann springst du ins Wasser und schwimmst nach links zu der Treppe. In der rechten Ecke kannst du an Land gehen, und zur Treppe springen. Hier geht es hinunter in das Loch, und hinüber zu einem Lava-See. Unnötig zu erwähnen, daß die nach oben spritzende Lava höchst ungesund ist, also immer eine Pause abwarten. Nun springst du mit Anlauf nach links zu der Brücke, über die du zügig zur anderen Seite läufst, und ebenso weiter nach links springst. Oben angekommen, bringt dich die Peitsche zur anderen Seite, und du läufst schnell weiter in die Nische, um nicht von der Kugel überrollt zu werden. Nun geht es mit Anlauf/Griff in den Gang, aus dem die Kugel kam, um Schatz 2 zu holen, und wieder zurück. Folge dem anderen Gang, um Schatz 3 zu holen, aber Vorsicht, in der Nische wartet ein Skorpion, und folge dem nächsten Gang nach unten.

Hier drückst du den Schalter, und gehst weiter zu Schatz 4, dann springst du mit Anlauf über die Lava-Grube, und wieder in den See, um erneut zur Treppe zu schwimmen. Jetzt kannst du auf das Boot springen, und einen Schlüssel finden, der nun endlich das Tor öffnet.

Dahinter kommst du an einen Lava-See und steigst dort auf  die kleine Mauer am See, von der aus du die Plattform in der Mitte des Sees erreichen kannst, von dort springst du dann zur anderen Seite. Hier schiebst du den Block in Richtung Wandöffnung, um diese zu erreichen. Auf der anderen Seite des Ganges läßt du dich von der Kante herab, hangelst nach links, und dann hinauf und nach rechts, um eine Plattform zu erreichen. Von dort geht es mit Anlauf/Griff in die andere Ecke, wo dich die Leiter bis ganz oben bringt. Dort findest du auf der anderen Seite einen Schalter, der einiges bewirkt. Unter anderem öffnet er eine Tür in der Ecke, von der du gerade gekommen bist. Dort müssen wir nachher wieder hin, zuerst holen wir aber noch einen Schatz. In der anderen Ecke der oberen Etage kannst du die Leiter hinabsteigen und an der Wand zu der kleinen, grünen Höhle hangeln, in der Schatz 5 liegt. Danach benutzt du die drei Blöcke in der Lava, um wieder zur anderen Seite der Halle zu springen, und auf dem bekannten Weg nach oben zu der Tür zu kommen, die sich vorhin geöffnet hat. Trick: falls das mit den Sprüngen nicht klappt, kannst du es mit dem Unverwundbarkeits-Cheat auch zu Fuß erledigen.

In dem folgenden Gang wird es gefährlich! Wenn du auf die verzierten Platten in der Mitte des Gangs trittst, schießen die Steinköpfe mit Giftpfeilen, also seitlich gehen und auf Skorpione achten. Im nächsten Raum triffst du Sophia wieder, und nimmst dir die Munition auf den Kisten mit (die braunen Handgranaten sind schwer zu erkennen!) Dann geht es die Leiter hinauf. Nachdem die arme Sophia von den Schurken gefangen genommen wurde, rächst du dich natürlich an ihnen, und sammelst nachher wie immer ihre Wertsachen ein. Im nächsten Raum findest du rechts von der Lava eine große, runde Scheibe, hinter die du kriechen kannst, und dahinter den Block in die Wand schiebst. Wenn du dich dann vor die Wand rechts neben dem Block stellst (mit dem Gesicht zur Wand), und STRG drückst, gibt es eine kleine Überraschung:

Anschließend holst du Schatz 6, und kehrst wieder zu Halle zurück. Auf der anderen Seite findest du einen Schalter mit einem grünen Knopf, und holst damit einen Aufzug herunter, der mit einigen Schurken beladen ist, dann fährst du mit dem Aufzug nach oben. Hier bist du natürlich auch nicht alleine, und springst dann über den Lava-Fluß, wo du mit Urgons Artefakt einen Eingang öffnen kannst. Dahinter ziehst du dich mit der Peitsche zu Schatz 7 hoch. Anschließend geht es zurück, und du kletterst beim Lava-Fluß hinunter. Dort findest du wieder einige Schurken, und nimmst dir unter anderem den Schlüssel, der am Tisch hängt. Außerdem kannst du dort mit deinem Messer das Unkraut an der Wand jäten, und so einen Block herausziehen. Nun kannst du an der Felswand nach oben klettern, und oben einen Schalter drücken, der unten die Tore öffnet. Dort liegt Schatz 8.

Jetzt fährst du mit dem Aufzug wieder nach unten. Den rechten Arm der großen Statue in der Lava kannst du mit der Peitsche bearbeiten, wodurch sich nebenan die Tür öffnet. In der nächsten Halle gibt es links einen Schalter, der das Gitter kurz öffnet, allerdings zu kurz, da müßtest du schon davor stehen. Schwinge dich aber mit der Peitsche trotzdem zu dem Gitter, und springe auf den Block links davon. Hier hängst du dich an den Mauerspalt, hangelst nach links, und ziehst dich hoch. Nun folgst du dem Weg an der Lava, bis du in einer Höhle in das Loch hinunterspringen kannst. Unten beseitigst du den Bösewicht, und befreist mit dem Schlüssel die arme Sophia. Laufe ihr hinterher, und zwar bis zu dem Schalter von vorhin, der kurz das Gitter öffnet. Mit Hilfe von STRG überredest du sie, den Schalter zu drücken, dann schwingst du dich zum Gitter, und kommst nun endlich hindurch.

Gleich beim Eingang findest du links in der Ecke einen Block, den du mit Anlauf/Griff erreichst. Dort kletterst du weiter bis zu einer morschen Wand (Urgons Artefakt benutzen), und kommst schließlich in einen Raum mit einigen Kisten. Ziehe/schiebe die erste nach links in den Gang, und dann die zweite und dritte in Richtung Eingang des Raums. Dadurch öffnet sich die vierte, in der du (kriechen) ein Ersatzteil findest. Jetzt geht es den ganzen Weg wieder zurück, und die Rampe hinunter, unter der Schatz 9 liegt. Nun geht es weiter, und hinter der nächsten morschen Wand kommst du zu einer ziemlich schwierigen Aufgabe, also vorher abspeichern! Du mußt zügig über die rote Brücke laufen, die einbricht, und dich auf halber Strecke der Brücke links auf den hohen Block hochziehen, was garantiert nicht beim ersten mal klappt. Wenn du es glücklich geschafft hast, springst du auf den anderen Block zu Schatz 10, und wieder zurück auf den ersten, von dessen Kante du dich auf den Sockel herabläßt und dort den Schalter drückst, der dir den weiteren Weg ermöglicht. Dort mußt du nur noch den Block schieben, und Urgons Artefakt benutzen, um den nächsten Gang zu benutzen. Da sind aber wieder schlimme Bodenplatten, die Pfeile auslösen, also Vorsicht, oder die Peitsch benutzen.

Schließlich erreichst du eine defekte Seilbahn, die du mit deinem Ersatzteil reparieren kannst, wenn du vorher die kleine Kiste hinschiebst. Das haben aber die bösen Schurken gemerkt, und wollen dich natürlich nicht so ohne weiteres gehen lassen. Da kommen aber unendlich viele (ich habe es ausprobiert!), also fährst du lieber gleich talwärts, und öffnest unten die Tür (geht diesmal auch ohne Schlüssel)...

Trick 17: wenn du unverwundbar bist (Cheat), kannst du dir den Spaß gönnen, und mit der Pistole (Munition sparen) auf die Typen drauflos ballern. Jeder verliert sein Gewehr, also Munition, die du aufnehmen kannst. Da kommen wirklich unendlich viele, ich habe gute drei Stunden geballert (dann wurde mir langweilig), und so meinen Munitionsvorrat beträchtlich aufgebessert. Das Gewehr geben sie aber nur aus der Hand, wenn sie vorher schon mal damit auf dich geschossen haben.

7. Tempel von Palawan

nach oben

Worum geht's? Nachdem man erstmal zwischen Lava und Steinmonstern hin und her gehopst ist, macht man sich auf den Weg zum Lavamonster

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Steige über die Mauer und gehe weiter, und siehe da: Überraschung! Der Fels erwacht zum Leben. Ein kuscheliges Steinmonster marschiert auf dich zu. Diese lustigen Gesellen sind natürlich kugelsicher, welcher Stein wäre das nicht, reagieren aber allergisch auf Urgons Artefakt, das ja bekanntlich Felswände durchbricht. Außerdem sind sie auch so schnell wie Steine, also eher langsam. Laufe also vorbei, oder sowas, und springe am Ende der Höhle mit Anlauf/Griff über die Lava zur anderen Seite. So kommst du zu einem Lava-See mit Felsen, die regelmäßig abtauchen. Nachdem du gecheckt hast, wann sie tauchen, springst du auf ihnen links herum zur gegenüberliegenden Seite, und kletterst an der Wand hoch. Oben kommst du zu einer Höhle, die du bis ganz nach unten kletterst. Außer einem Steinmonster gibt es hier den Hai-Schlüssel. Dann geht es zurück zu dem See mit den tauchenden Felsen, und nach rechts, wo du die morsche Wand mit Urgons Artefakt bearbeitest. Tip: es gibt noch eine Möglichkeit, die Steinmonster auszutricksen: wenn sie vor dir stehen, und dir eins mit den Fäusten verpassen wollen, mußt du schnell einen Rückwärts-Salto machen, dann hauen sie sich selbst auf die Nase, achte dabei aber darauf, daß du nicht in die Lava springst.

Dahinter gibt es zwei Monster und Heilkräuter, und du läufst weiter, um am Ende in die Nische zu kriechen. Öffne mit dem Schlüssel die Tür, und nimm rechts den roten Tiki-Schlüssel, aber Vorsicht, jetzt rollt die Kugel an. Steige also auf das Podest, auf dem der Schlüssel lag, und schwinge die Peitsche, um dich hochzuziehen. So findest du auch Schatz 1, und gehst durch den Gang, aus dem die Kugel kam, dann kehrst du zurück zum Lava-See. Dort kannst du das Tor mit dem Tiki-Schlüssel öffnen.

Dahinter findest du rechts hinten Schatz 2 und gehst die Stufen hinauf. So kommst du wieder ins Freie, findest links Heilkräuter, und kletterst zu der oberen Hängebrücke hinauf. Springe auf ihr mit Anlauf/Griff zum mittleren Stück und lasse dich auf die untere Hängebrücke fallen. Dann geht es weiter, bis du die Leiter erreichst, die zur anderen Ebene hinaufführt. Die nächste Leiter bringt dich schließlich zu einem See, in dem du badest, und durch den Wasserfall nach unten befördert wirst. Unten im See gehst du aber schnell an Land, und steigst die Leiter nach oben, und schließlich noch eine Leiter, bis du eine verschlossene Hütte erreichst. Hier gibt es eine kaputte Hängebrücke, die nur noch an einem Seil hängt. Dieses Seil durchtrennst du mit der Machete, so daß die Brücke herunterfällt. Warum das denn? Tja, wie du siehst, könnte dir das später als Leiter dienen. Nun gehst du über die andere Brücke, und in die Hütte. Dort beginnt eine Höhle, und hier bringt dich die erste Leiter zu Schatz 3. Dann steigst du die andere Leiter hinauf, drehst dich oben um, und springst hinüber in die Nische zu Schatz 4. Springe wieder zurück und gehe weiter. Hinter einem Spinnennetz liegt Schatz 5. Auf dem weiteren Weg siehst du ein aufgespießtes Skelett, und achtest auf die Spieße, die im Boden lauern (Feuerzeug anzünden). Deine Machete bringt dich wieder nach draußen zum Wasserfall. Schwinge dich mit der Peitsche auf die andere Seite und gehe in die Höhle. Hier gibt es links weitere Spieße im Boden, aber du rutschst rechts den Abhang hinunter, und springst am Ende vor, um die Kante auf der anderen Seite zu greifen. Dort liegt Schatz 6, und du läßt dich auf den Boden herab. Hier gibt es wieder Spieße im Boden, und du kommst nach draußen. Jetzt kannst du an der Hängebrücke, die du vorhin zerstört hast, hinunter klettern. Du kommst nun in eine Höhle, in der du den Affenschlüssel nimmst, und so schnell wie möglich wieder hinaus läufst, und ins Wasser springst. Jetzt kletterst du wieder zweimal nach oben zu der verschlossenen Hütte von vorhin, die du nun aufsperren kannst.

Drinnen drückst du die vier Schalter an den Wänden in der Reihenfolge:

rechts vorn

links vorn

links hinten

rechts hinten

Dadurch kannst du den grünen Tiki-Schlüssel nehmen, und fällst hinunter. Gehe rechts außen am Steinmonster vorbei, damit es dich nicht bemerkt, und du kommst in eine große Halle mit zwei Plattformen. Springe mit Anlauf zur ersten, hänge dich aber sofort an die Kante, damit dich die Kugel nicht überrollt. Wiederhole diese Technik bei der zweiten Plattform. Dann geht es zur anderen Seite und mit der Peitsche nach oben zu einer Höhle mit Schatz 7. Schließlich erreichst du eine Hängebrücke, von der aus du hinunter auf die Plattform springst. Dann geht es zur Leiter und zu einem Steinmonster mit Schatz 8. Mit den beiden Tiki-Schlüsseln öffnest du das Tor. Dahinter findest du Schatz 9 und kommst zu einem Lava-See und dessen Bewohner. Tja, und jetzt wird es spannend!

Rechts hinten liegt auf einem Felsen Schatz 10, und das Lava-Monster wird dir natürlich das Leben schwer machen, wenn du ihn holst. Aus der Höhle auf der rechten Seite holst du Taklits Artefakt. Damit springst du zu der Brücke, und benutzt das Artefakt, daß dich auf der Brücke vor dem Lava-Monster unsichtbar macht (Aktionstaste drücken nicht vergessen!). Ohne das Artefakt würdest du die Brücke nicht überleben. Auf der anderen Seite der Brücke kommst du schließlich zu einem Schalter, mit dem du dem Lava-Monster den Garaus machen kannst. Anschließend kannst du über den erstarrten Lava-See zum Ausgang gehen...

8. Jeep Trek

nach oben

Worum geht's? Ein sehr schön kurzes Level zum immer wieder Spielen: Man fährt mit einem Jeep solange Russen um bis man den Ausgang aus dem Level findet.

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Zunächst holst du im Zelt Medizin und Schatz 1, dann besteigst du den Jeep (Aktionstaste) und fährst los, und zwar den steilen Hang hinauf, und oben über die Brücke. Dahinter kommst du in eine Höhle, in der du aussteigst (Aktionstaste), um Schatz 2 zu nehmen. Dann geht die Fahrt weiter zu einer Brücke, die gerade gesprengt wird, die du aber mit Vollgas (Umschalttaste) überspringen kannst. Bei der nächsten Brücke hilft aber auch kein Vollgas mehr, also fährst du links vorher den Hang hinauf, um mit Karacho über die Schlucht zu springen. Drüben findest du in der Höhle Schatz 3, und danach hinter den gut bewachten Kisten Schatz 4, wobei dir vorher schon mal einer der Schurken unter die Räder kommen kann. Nachdem du die Brücke mit dem Brett, das an der Wand lehnt, repariert hast, geht es zur anderen Seite und links zu drei weiteren Schurken. Hier steigst du aus, pflückst Heilkräuter und kriechst in die Höhle zu Schatz 5.

Anschließend fährst du um die Ecke den steilen Hang hinauf, und kommst in eine Höhle, wo du vorsichtig und mit Vollgas an der Höhlenwand entlang hinunter fährst. Unten kannst du eine Wand mit Urgons Artefakt einreißen, um Schatz 6 zu holen, dann fährst du hinaus. Hier schmeißt einer mit Handgranaten (er hinterläßt auch eine), und du fährst hinauf und durch die nächste Höhle. Hier beginnt ein Labyrinth und du wirst von einem Lastwagen mit MG verfolgt, das du nicht beseitigen kannst. Tip: wenn du hier wirklich nicht weiter weißt, kannst du mit M die Karte einschalten.

  • den rechten Weg nehmen

  • die rechte der beiden Abzweigungen mit den Reifenspuren nehmen

  • an der nächsten Kreuzung rechts den Reifenspuren folgen

  • an der nächsten Kreuzung mit dem dunklen Schatten rechts fahren

  • am Wasserfall (Heilkräuter) nach links fahren

  • den Weg bei der Hütte (Schatz 7) nehmen

  • an der grünen Säule (Schatz 8) rechts vorbei fahren

  • auf der Wiese mit den beiden Soldaten den rechten Weg nehmen (nicht rechts die steile Böschung hinauf, das ist das Ende des Levels!)

  • an der nächsten Kreuzung (vier Palmen) rechts

  • an der nächsten Kreuzung mit dem Flugzeug (Schatz 9) rechts

  • an der nächsten Kreuzung mit der Wache und den Sandsäcken (Schatz 10) den linken von den drei Wegen nehmen

  • an der nächsten Kreuzung (Palme mit großem Felsen) links

  • an der Kreuzung mit dem Flugzeug rechts

  • an der Kreuzung mit den vier Palmen geradeaus

  • auf der Wiese, auf der vorhin die zwei Soldaten waren, den steilen Hang hinauf...

9. Teotihuacan

nach oben

Worum geht's? Man ist den größten Teil auf der Suche nach Tiersymbolen, um dann eine Statue die Tür zum nächsten Level öffnen zu lassen.

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Zunächst holst du links aus dem Raum Medizin, dann öffnest du rechts die Tür und folgst dem Gang. Hier kommst du zu einer auffälligen Bodenplatte, die eine Falle aktiviert, also springst du besser über diese Platte. Weiter unten findest du einen Wasser-Schlüssel, allerdings stürzt gleich drauf der Boden ein, also springst du schnell nach rechts zur Seite (Y + R). In der Grube findest du Schatz 1, dann geht es weiter nach unten. Dort versperrt aber plötzlich eine Tür den Weg. Gehe zurück und in den neuen Gang zu Schatz 2. Der Schalter hinter dem Spinnennetz öffnet den Gang nach unten.

So erreichst du eine große Halle mit versteinerten Zahnrädern. Lasse dich dort in dem Loch in der Mitte von der Kante herab, und greife die darunterliegende Kante, um dich in einen Gang zu ziehen, den du einfach entlang läufst, und so bei Schatz 3 landest. Nun läßt du dich weiter auf den Boden herab, und landest in der nächsten Halle. Hier ziehst du die drei Blöcke an den Wänden heraus, und zwar auf die verzierte Bodenplatte, wodurch sich unter anderem in der ersten Etage ein Ausgang öffnet. Über einen der Blöcke kletterst du nun zu diesem Ausgang. Dort geht es nach oben zu einer auffälligen Bodenplatte, die du betrittst, und dann wieder zurück gehst. Dadurch fällt ein Block herunter, über den du schnell zu Schatz 4 läufst. Danach betrittst du nochmal die Bodenplatte, trittst einen Schritt zurück, und stellst dich auf den Block, der dich nun nach oben und zu Schatz 5 bringt. Schließlich erreichst du wieder die Halle mit den versteinerten Zahnrädern.

Nach genauer Betrachtung und einigen Versuchen kommst du zu der Erkenntnis, daß du die vier Türen mit den Symbolen öffnen mußt, indem du drei Zahnräder zwischen der Tür und der mittleren Säule in eine Reihe bringst und dann in der oberen Etage den Steinknopf drückst. Der Kreuzknopf in der oberen Etage dreht das innere Zahnrad im Uhrzeigersinn, und das mittlere Zahnrad entgegen dem Urzeigersinn, das äußere bleibt stehen. Nun mußt du also die Zahnräder so hin und her schieben, daß du sie mit dem Kreuzknopf vor einer Tür in eine Reihe bringst, und dann den Steinknopf drückst, um die Tür zu öffnen. Hier gibt es auch einen Aufzug, mit dem du in die obere Etage fahren kannst. Nachdem du also alle vier Türen geöffnet hast, gehst du zuerst durch die Tür mit dem gelben Vogel-Symbol.

Dahinter springst du ins Wasser und tauchst gleich beim ersten Loch über dir auf, um Schatz 6 zu holen. Dann geht es zurück und durch die Spinnweben. Springe über die verzierte Bodenplatte, und gehe weiter nach oben zu Schatz 7, wobei du auf Fallen achtest. Dann gehst du wieder zurück, und bringst die brüchige Wand mit Urgons Artefakt zum Einsturz. Dahinter steigst du die Leiter über dem Brunnen hinauf. Springe mit Anlauf/Griff über das Wasserloch, und hole Schatz 8. Dann steigst du die Leiter an der Seite nach oben, und springst zum Eingang gegenüber. Nun geht es durch die Spinnweben, wobei hinter einem Netz Medizin liegt. Schließlich kommst du in eine Halle, wo du die Vogelstatue holst. Danach geht es zurück zum Schacht, und du springst ins Wasser, um wieder in die Halle mit den Zahnrädern zu kommen.

Nun gehst du durch die Tür mit dem grünen Jaguar-Symbol. Hier springst du über die verzierte Bodenplatte, kletterst die großen Stufen hinauf, und holst die Jaguar-Statue.

Schließlich holst du als letztes die Fisch-Statue hinter der Tür mit dem roten Fisch-Symbol: Springe ins Wasser, und benutze hinter der Statue auf der rechten Seite den Wasserschlüssel. Jetzt kannst du ins nächste Becken tauchen. Hier ist unter Wasser ein Schalter an der Säule. Gehe dann an Land und in die Nische, um nach oben zu klettern. Jetzt kannst du auf die Säule springen, und dich nach oben ziehen. Am anderen Ende des Ganges hängst du dich an die Kante, und hangelst nach rechts. Springe über das Wasser in den Eingang gegenüber, folge dem Gang, und steige die Leiter nach oben. Jetzt springst du wieder übers Wasser, und dann zu der Statue, hinter der Schatz 9 liegt. Dann springst du wieder zurück. Falls dieser Sprung nicht klappt, springst du ins Wasser, und machst den ganzen Weg nochmal. Dann schwingst du dich mit der Peitsche auf die nächste Brücke. Dann geht es die Leiter hinauf zur Fisch-Statue. Hier findest du auch noch Schatz 10 und einen Spiegel. Aber Achtung, jetzt laufen überall Bewaffnete Schurken herum. Lasse dich eine Etage tiefer, und gehe wie am Anfang den Gang hinunter, und in die Zahnradhalle. Hinter der Tür mit den drei Symbolen kannst du jetzt die drei Statuen einsetzen, und in der anderen Halle ist jetzt die große Statue nach unten gewandert, so daß du den Spiegel in die Arme der Statue legen kannst. Nun ist der Weg frei ins nächste Level...

10. Tal der Olmeken

nach oben

Worum geht's? Man klettert durch die Gegend um Brücken intakt zu setzten, und am Ende löchert man eine riesige Schlange

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Nachdem du die herrliche Aussicht genossen hast, gehst du rechts ins Tal hinunter. Den Tiger kannst du zwar nicht abknallen (seltsam?), aber mit der Pistole verscheuchen. Zuerst folgst du dem Fluß bis ganz zum Ende, und tauchst in den See, um aus einer Höhle Schatz 1 zu holen, dann geht es wieder zurück zum Anfang. Hier findest du eine auffällige Bodenplatte, und wenn sich Indy draufstellt, fährt oben eine Brücke aus. Dummerweise nur solange was schweres auf der Platte steht. Da du den Tiger nicht dazu überreden kannst, ein Schläfchen auf der Platte zu machen, mußt du was anderes suchen. Nebenan kannst du mit der Machete eine Höhle öffnen, und kommst so zu einem Tempel. Links geht es zu der Brücke, die jetzt wieder eingefahren ist (gut merken), du gehst aber die Stufen hinauf und nach rechts, wo du an einer Stelle mit Urgons Artefakt die Mauer öffnen kannst und Schatz 2 findest. Dann geht es die Treppe hinauf und auf den Block, von wo aus du mit der Peitsche auf die Säule kommst, und hinüber auf die andere Seite springst. Dort gehst du die Stufen hinauf, und schiebst den auffallenden Steinblock in die Wand, wodurch du in einen Gang fällst. Hier gehst du nach oben auf die verzierte Platte, und läufst dann schnell zurück in die seitliche Nische, um nicht von dem Block erwischt zu werden. Dort, wo der Block vorher war, liegt Schatz 3. Danach schiebst du den Block auf die Platte, um die Brücke zu aktivieren, über die du jetzt gehst.

Dadurch kommst du in eine Höhle, wo rechts unten am Boden Schatz 4 liegt. Hier ist auch ein Ausgang. So kommst du auf ein Plateau, wo daneben eine weitere Tür ist, durch die du wieder in einen Hof kommst. Tauche in das Becken und drücke den Schalter. Jetzt öffnet sich eine Tür, und du kommst in einen weiteren Raum. Dort schiebst du hinten den auffallenden Block soweit in die Wand, bis sich ein Gang öffnet. Hier löst du wieder den Block aus, läufst schnell zurück, kletterst auf den beweglichen Block, und springst in die Nische. Dann gehst du in die Richtung, wo der Block stand, und reißt mit Urgons Artefakt die brüchige Wand ein. So kommst du wieder nach draußen, und rutschst in der Einbuchtung den Hang hinunter. Unten hängst du dich an die Kante, läßt kurz los, und greifst schnell die darunterliegende Kante, um dich in den Gang zu ziehen. Hier kommst du zu dem Block, der vorhin hinunter gerollt ist, und schiebst ihn zum Abgrund, bis er hinunter fällt. Jetzt kannst du ihn auf die Bodenplatte schieben, um die zweite Brücke zu aktivieren, was auch noch ein paar Schurken anlockt. Jetzt gehst du wieder über die erste Brücke, springst in der Höhle über die Grube, und verläßt die Höhle durch den zugewachsenen Ausgang. Nun gehst du über die zweite Brücke.

Den Abgrund überwindest du mit der Peitsche, und kletterst nach unten. Hinter der umgestürzten Säule liegt Schatz 5. Dann kletterst du nach oben zu der Kante, an der du nach rechts weiter hangeln kannst. Dann springst du über den Abgrund, und kommst in eine Halle mit einem Wasserbecken. Hier tauchst du unter dem Wasserfall hindurch, und gehst an Land. Dort kletterst/springst du bis ganz oben, um mit dem Schalter das Becken zu leeren. Jetzt kannst du im Becken den Block bis in den Ausgang schieben, er will aber nicht runterfallen, also mußt du mit dem Schalter von vorhin das Becken wieder füllen, wodurch der Block hinaus gedrückt wird. Um aus dem Becken zu kommen, mußt du erst den anderen Block vor die Leiter an der Wand schieben. Danach kannst du auf der anderen Seite aus dieser Halle klettern, und kommst zur dritten Brücke. Dahinter kommst du zu einem Abgrund, den du mit der Peitsche überwindest, vorher holst du aber unten noch aus einer Höhle Schatz 6, und oben findest du auch gut versteckte Heilkräuter.

Nun kommst du in eine große Halle, wo unten hinter dem Altar mit der Flamme Schatz 7 liegt. Auf der anderen Seite drückst du den Schalter, und kommst nach draußen. Hier ist ein weiterer Schalter, der für kurze Zeit oben in der Halle eine Tür öffnet. Jetzt wird es etwas knifflig! Du mußt den Schalter drücken, und dann so schnell wie möglich nach oben zu der Tür klettern. Schau dir den Weg vorher genau an, und zünde mit dem Feuerzeug die Lampen an der Wand an, damit du den Weg besser siehst. Wenn du nach einigen Versuchen oben die Tür erreicht hast und draußen bist, öffnest du die Tür wieder, und holst drinnen auf der Plattform nebenan schnell Schatz 8. Draußen schiebst du dann die Säule nach vorn, wodurch sie hinunter fällt, und du über die Säule zum nächsten Berg gehen kannst. Dort drüben schwingst du dich mit der Peitsche über den Abgrund, und kriechst unter der Säule hindurch. Auf der anderen Seite kannst du auf diese Säule klettern, und zu Schatz 9 springen. Dann kletterst und springst du über die anderen Säulen hinauf, um diese Höhle zu verlassen.

Nun kommst du zu einer Pyramide mit Kräutern, gehst die Stufen hinauf, und nimmst Schatz 10, wodurch du in das Innere der Pyramide befördert wirst. Lasse dich auf den Boden herab. Auf der Seite, auf die der "Kopf" der mittleren Säule zeigt, sind links und rechts zwei Lampen in der Wand. Gehe aber zuerst auf die andere Seite, und zünde dort die beiden Lampen an, wodurch sich die Tür öffnet. Hier gibt es eine auffällige Bodenplatte, die du dir gut merkst. Nun holst du tief Luft und zündest die anderen beiden Lampen an, wodurch sich das andere Tor öffnet, und hier wohnt eine wunderschöne Riesenschlange. Nimm die Beine in die Hand, und laufe zu der auffälligen Bodenplatte von vorhin. Stelle dich aber noch nicht drauf, sondern warte, bis die Schlange an der mittleren Säule vorbeikriecht. Dann läufst du über die Platte, und auf der anderen Seite der Säule in den Raum, aus dem die Schlange kam. Hier kletterst du schnell auf den Block und ziehst dich auf die Plattform hoch, wo du das Artefakt nimmst. Jetzt läufst du zu einer Seitenwand der großen Halle, und auf die verzierte Platte unter dem blauen Diamanten. Hier benutzt du das Artefakt, und drückst Strg plus Pfeil oben, wodurch du nach oben befördert wirst. Oben drückst du dann Alt, um auf den Steg zu kommen. An den Enden der Stege in der Ecke ist eine weitere auffällige Bodenplatte. Wenn du dich drauf stellst, fährt sie nach unten, außerdem kommt bei den Bodenplatten mit dem Loch ein Speer heraus. Du mußt nun also warten, bis die Schlange über diese Bodenplatte kriecht, und dich dann auf die Platte in der Ecke stellen, wodurch die Schlange durch den Speer verletzt wird. Da es aber ein echt riesiges Tierchen ist, und einiges abkann, mußt du dieses Spielchen mehrmals wiederholen, bis es Puff macht. Nun hat sich bei einem blauen Diamanten ein Ausgang geöffnet. Stelle dich auf die markierte Platte bei diesem Diamanten, und fahre mit dem Artefakt nach oben...

11. V.I. Pudovkin

nach oben

Worum geht's? (mein persönliches Lieblingslevel mit russischer Nationalhymne): Man flieht von einem Schiff, nachdem man seine Artefakte und Waffen wieder gefunden hat.

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Du bist nun eingesperrt, und hast keine Ausrüstung mehr. Aber immerhin kannst du an die Tür klopfen, worauf die Wache erscheint. Das bringt dich aber auch nicht wirklich weiter. Also kletterst du aufs Bett und öffnest das Lüftungsgitter. Nachdem es aber hier auch nicht wesentlich weiter geht, mußt du zu einem raffinierten Trick greifen. Klopfe an die Tür, und verstecke dich schnell im Lüftungsschacht. Die doofe Wache sucht dich im Waschbecken, und du kannst schnell aus deinem Gefängnis herauslaufen, und die Wache einsperren. Im nächsten Gang sind fünf Türen. Öffne die erste auf der linken Seite. Im Nebenraum steht ein weiterer Schurke. Also mußt du wieder zu einem Trick greifen. Betätige den Hebel bei der Maschine, laufe schnell in den Gang, und gehe durch die zweite Tür auf der linken Seite in den Raum, wo du auf dem Tisch eins deiner Artefakte findest. Dann öffnest du die Tür am Ende des Ganges. In dem Lagerraum steht eine weitere Wache, aber du hast ja jetzt das Artefakt, das dich unsichtbar macht (Taste E). Gehe also unsichtbar (Aktionstaste drücken nicht vergessen, aber nur einmal drücken!) an der Wache vorbei weiter und am Ende in den letzten Raum. Hier findest du auf dem Faß endlich deine Ausrüstung wieder.

Nun gehst du wieder in den Lagerraum, und schiebst die rote Kiste in der Mitte des Raums zu den blauen, dann steigst du auf die rote Kiste, und ziehst die gelbe hervor, um sie dann noch einmal von der anderen Seite weiter zu schieben. Jetzt kannst du von der gelben Kiste aus mit der Peitsche auf einen anderen Stapel schwingen, und von dort auf den oberen Steg steigen. Hier begegnen dir ein paar Wachen, und du gehst zur anderen Seite, wo du die Tür öffnest, zwei Wachen beseitigst, und Schatz 1 sowie weiter oben Medizin und Urgons Artefakt entdeckst. nun geht es wieder zurück und auf die andere Seite zu den zwei Türen, von denen du die linke öffnest. Dort findest du im nächsten Raum Schatz 2, und gehst wieder zurück. Jetzt ist die rechte Tür dran. Gehe dort in den nächsten Raum, um Schatz 3 zu holen, und dann zurück zu der rostigen Stelle an der Wand, die du mit Urgons Artefakt beseitigst. Dahinter besteigst du die Leiter, und gehst in den ersten Raum zu Schatz 4. Im zweiten Raum sind zwei Schurken, und im dritten Raum Schatz 5. Hinter der Holztür findest du Schatz 6 und Medizin, und im letzten Raum Schatz 7. Danach kletterst du über die Leiter auf das Deck des Schiffes.

Hier laufen einige Bösewichte herum, und am Bug des Schiffes liegt Schatz 8. Nun suchst du die rostige Stelle an der Wand, um mit Urgons Artefakt nach drinnen zu gelangen. Du benutzt die Leiter, und wirst Zeuge einer Unterhaltung zwischen dem Kapitän und dem Obermotz. Danach drehst du dich um, nimmst das Artefakt, gehst wieder hinaus, und steigst durch die Luke nach unten. Nun steigst du über die Leitern immer weiter nach unten, bis du in einem Frachtraum mit einem LKW bist, hinter dem Schatz 9 liegt. Hier gibt es auch noch eine Kiste mit einem blauen Kristall, und einen Kran. Aha! Drücke fünfmal den mittleren Knopf der Kran-Steuerung, und zweimal den linken. Dann drückst du langsam zweimal den rechten, und der blaue Kristall hängt oben an der Decke. Super, denn jetzt kannst du dich darunter stellen, und mit Azerims Artefakt nach oben fahren, und dann auf den Steg klettern, wo dich die beiden Türen in den Maschinenraum bringen. Steige dort die Leitern nach unten, hole Schatz 10, und betätige den Hebel. Jetzt kannst du über die Leitern bis ganz oben klettern, und findest dort an der Wand eine Kurbel. Damit gehst du hinaus, und zu dem Rettungsboot am Heck, das du mit der Kurbel zu Wasser läßt, um diesem trostlosen Ort zu entrinnen...

12. Meroe

nach oben

Worum geht's? Man erkundet fast die ganze Zeit die Pyramiden von Meroe auf der Suche nach Minen

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Fahre zu dem Pyramideneingang mit den Schienen, und gehe hinein, um jemanden zu treffen, der Angst vor Hyänen hat. Da auch Indy diese Viecher nicht sehr gern mag, kurvst du solange mit deinem Jeep herum, bis alle überfahren sind, was du an dem akustischen Signal erkennst. Wichtig: du mußt sie alle erlegen! Dann gehst du zu der Hütte, und schießt auf den darin befindlichen Sprengstoff, um in das Innere zu gelangen, wo du unter anderem einen Raketenwerfer, einen Eimer und eine Antriebskette findest. Nun geht es zu der großen Grube, und du triffst den Jungen von vorhin wieder, der dir hilft, wenn du ihm eine Uhr gibst. Danach setzt du beim Stromgenerator die Antriebskette ein, ziehst den Hebel, und springst auf eine Schaufel, um nach unten zu kommen. Beim Skelett findest du eine Uhr, und montierst an dem Wagen ein Rad ab. Jetzt springst du im richtigen Moment wieder auf eine Schaufel, und oben wieder herunter. Gehe nun zu den Schienen, die über den Abgrund führen, und der Junge holt dir einen Edelstein.

Bei der Hütte von vorhin kannst du an der Pyramide hinaufklettern, und nach innen gelangen. Folge dem Weg, springe über die gefährliche Grube, und dann nach unten. Hier zündest du den Schlangen-Leuchter an, und benutzt Urgons Artefakt an der brüchigen Wand, um nach draußen zu kommen. Springe hinaus, und schiebe den Block nach rechts, so daß du weiter an der Pyramide hinauf klettern kannst, und zwar in die linke obere Ecke. Hier öffnet der Schalter den Eingang der Pyramide. Steige wieder nach unten, nimm Schatz 1 von der Mauer, und gehe hinein. Du kommst zu einem blauen Steinblock, den du hervor ziehst, und dann nach rechts zum Eingang. Klettere hinauf, und in die Nische zu Schatz 2. Dann geht es weiter in das Innere der Pyramide, und an der Gabelung mit dem bemalten Stein nach links. So kommst du zu einem Wasserbecken. Stelle dich dort auf den Block, und befestige den Eimer an dem Haken.

Über die Leiter geht es wieder in den Gang zurück. Vor dem Eingang mit dem Spinnennetz gehst du nach rechts, und kletterst hinauf. Jetzt springst du an die gegenüberliegende Kante mit dem blauen Symbol. Am Ende des Ganges steht ein Sarkophag (hineinklettern) mit Schatz 3. Dann geht es im Gang zurück und die Leiter nach oben. Lasse dich in das Loch hinab (nicht zum Skelett gehen!) Urgons Artefakt bringt dich durch die Wand in die nächste Kammer, wo du den rechten (nicht den linken!) Schalter drückst, und so nebenan ein Block herunterfällt. Springe mit Anlauf auf den Block, gehe den Gang bis zum Ende, und krieche in die Nische zu Schatz 4. Krieche wieder zurück, und steige auf den Block vor dir. Steige die Leiter hinauf und springe auf den nächsten Block. Um die Ecke ziehst du dich weiter nach oben. Hier kommst du in einen Raum mit einer Feuerstelle, die du anzündest.

Klettere wieder nach unten, und rutsche rechts zweimal hinunter. Jetzt gehst du durch den Eingang mit dem Spinnennetz, und springst weiter nach unten. In der Kammer mit dem Sarkophag drückst du den Schalter, und kriechst hinein. Am anderen Ende ziehst du dich nach oben, dann geht es geradeaus, und du kletterst nach unten. Springe mit Anlauf/Griff über den Abgrund zum Schalter, der für kurze Zeit eine Tür hebt. Drücke also den Schalter, springe schnell zurück, und ziehe hinter dieser Tür den Block hervor, dann ziehst du dich links hinauf, springst an die Kante der rechten Seitenwand, und hangelst nach rechts über den Abgrund. Jetzt kommst du in einen Gang, und an der nächsten Abzweigung gehst du nach rechts. In der Kammer mit den vier Sarkophagen kannst du dich vom dritten aus in den darüberliegenden Raum hochziehen. Dort drückst du auf die verzierte Wand, und im Nebenraum mit den vielen Schlangen kommst du durch ein Loch in der Decke zu Schatz 5. Um die Ecke machst du mit Urgons Artefakt ein Loch in die Wand. Dann ziehst du dich links daneben hoch, und am anderen Ende geht es noch eine Etage höher. Hier ist die zweite Feuerstelle, die du anzündest.

Jetzt geht es wieder hinunter in den Raum, wo die vielen Schlangen waren. Urgons Artefakt hat dort ein Loch in die Decke der einen Grabstätte gerissen, so daß du ins Innere kommst. Dort liegt Schatz 6. Drücke gegen die verzierte Wand, und du kommst wieder in die Kammer. Verlasse den Raum durch den Boden der anderen Grabstätte, und gehe den bemalten Gang geradeaus. Jetzt mußt du dich mit Taklits Artefakt unsichtbar machen (Aktionstaste drücken), um an dem Auge vorbei zu kommen. Hinten bringt dich eine brüchige Wand zu Schatz 7. Hier kannst du links hinauf klettern, und der nächste Gang bringt dich zu einer Speergrube. Die kannst du mit dem Schalter schließen. Von der verschlossenen Grube aus ziehst du dich schnell nach oben. So kommst du am Ende des Gangs zu einem weiteren Schalter. Dieser öffnet für kurze Zeit eine Luke über der Engel-Bodenplatte, an der du vorhin vorbeigekommen bist. Drücke also den Schalter (vorher abspeichern), laufe den Gang weiter, fahre mit dem Aufzug nach unten, und links den nächste Aufzug hinab. Danach kletterst du schnell nach oben, und fährst auf der Engel-Bodenplatte mit Azerims Artefakt nach oben. Hier zündest du die dritte Feuerstelle an, und fährst mit dem Artefakt wieder hinunter.

Steige die Stufen hinab in die Katakomben, gehe am wachsamen Auge vorbei, und dann nach rechts. Springe über den Abgrund, und biege rechts ab. Du kommst in eine Kammer mit drei Sarkophagen. Mit Urgons Artefakt kommst du zu Schatz 8. Weiter hinten kannst du wieder mit dem Artefakt durch die Wand gehen, und dann noch ein weiteres mal. So kommst du schließlich in einen Gang, der nach unten führt, dabei entdeckst du über dir eine Nische, die Schatz 9 enthält. Danach kommst du zu einem Abgrund, über den du springst, dich an der Kante fest hältst, nach links hangelst, und dich dann hoch ziehst. Aus der Grube mit den Skeletten kannst du Schatz 10 und zwei Heilkräuter holen. Dann gehst du die Stufen hinauf. Am Ende ziehst du den verzierten Steinblock nach links, steigst auf den Steinblock, und ziehst dich hoch. Springe zur gegenüberliegenden Mauerkante, und hangle nach links in den Gang. Dann kletterst du die Leiter hinauf, und springst zur anderen Seite an die Mauerkante, lasse dich dort herab an die darunter liegende Mauer-Kante, und ziehe dich in die Nische, um ein Holz-Bündel zu nehmen. Springe dann wieder zurück, lasse dich auf die Kante herab, hangle nach links, und ziehe dich in die Nische. In der nächsten Kammer ziehst du dich mit der Peitsche nach oben, dann ziehst du dich noch zwei weitere Etagen nach oben, und kommst zur vierten Feuer-Stelle. Hier stellst du das Holz-Bündel hin, und zündest es an. Dann springst du nach unten, und gehst in dem Gang mit Urgons Artefakt durch die Wand. Jetzt bist du wieder draußen.

Du siehst nun Licht-Strahlen, die aus der Pyramide kommen. Der gelbe Licht-Strahl zeigt auf die Pyramide am Anfang des Level. Dort schiebst du zwei Stein-Blöcke, so daß der Strahl auf die markierte Boden-Platte zeigt. Nun stellst du dich auf diese Boden-Platte, und eine Statue kommt aus dem Boden. Du setzt das Edelstein-Auge in die Staue ein, und nimmst es dann wieder heraus. Dann gehst du zum Ende des violetten Licht-Strahls, und wenn du dich auf diese Stelle stellst, kommt eine weitere Staue aus dem Boden. Auch hier setzt du das Edelstein-Auge ein, und nimmst es wieder heraus.  Das machst du auch bei den anderen Licht-Strahlen. Dadurch öffnet sich die Pyramide, und du kannst hinein gehen. Drinnen findest du eine Lore, das ist ein Wagen, der in Bergwerken benutzt wird. Diesem Wagen fehlt aber ein Rad, das du aber dabei hast, und jetzt montierst. Und mit dem Benzin-Kanister von deinem Jeep kannst du die Lore wieder in Betrieb setzen...

13. König Salomons Minen

nach oben

Worum geht's? Man lässt sich von einer Lore durch Minen kutschieren, doch um durchzukommen muss man sogar manchmal aussteigen

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Du fährst erst mal ein bißchen mit deiner Lore, und hältst bei der großen Holz-Hütte an (Pfeil Unten-Taste). Hier steigst du aus (Handlungs-Taste), und gehst in die Hütte (Easter egg: auf dem Dach der Hütte steht übrigens "Tim Miller", das muß einer der Programmierer sein). Hier sind einige Hebel, mit denen du die Weichen stellen kannst, allerdings fehlt dir noch eine Sicherung, um Saft auf die Anlage zu geben. Betrachte dir noch das Bild auf dem Schreibtisch, das ist nämlich der Indy in jungen Jahren, und dann geht es mit deiner Lore weiter. Wenn dir übrigens auf deiner Fahrt ein paar Rohre begegnen, an denen sich Indy den Kopf anstößt, dann mußt du dich mit der Taste C ducken.

Wenn du eine Stelle siehst, bei der einige Ägypter an die Wand gemalt sind, dann hältst du wieder an. Auf der anderen, kleinen Lore findest du die Sicherung für die Weichen-Stellanlage, und hinter den Holzkisten Schatz 1. Danach gehst du durch den einen der beiden Eingänge (du wirst schon herausfinden, welchen ich meine), und schießt auf die Dynamit-Kiste. Dadurch findest du Schatz 2. Nun geht es wieder in deine Lore und weiter, und zwar zurück zu der Holz-Hütte mit den Hebeln für die Weichen. Jetzt kannst du hinter dem Gleis-Bild die Sicherung einsetzen, und die Weichen stellen, und zwar stellst du die Weichen 1 und 3.

Du fährst nun bis zur Weiche 1, da ist ein kleines Schild mit einer 1 oben dran. Hier steigst du aus, gehst zurück, und holst dir aus der Schlangengrube Schatz 3. Dann fährst du zur Weiche 4. Dort findest du hinter einer umgestürzten Säule Schatz 4. Dann gehst du zu der Weiche, und bemerkst, daß sie klemmt, und geölt werden muß. Jetzt fährst du zu Weiche zwei, und steigst übrigens immer mal wieder aus, um nach Medizin an der Strecke zu suchen, und nimmst dort Schatz 5 und Medizin. Nach Weiche 3 kommst du in einen Raum mit vielen Säulen, und nach dem Holz-Stapel fährst du rückwärts, so daß du auf ein anderes Gleis kommst, und die Lore in einem Raum mit einem Wasserbecken hält.

Wenn du ins Wasser tauchst, findest du in einer Ecke Schatz 6, dann tauchst du in den Tunnel, und nimmst vor dem Gitter Schatz 7. Nun tauchst du in den anderen Tunnel, steigst aus dem Wasser, und nimmst Schatz 8, dann kehrst du wieder zurück zu deiner Lore. Jetzt springst du über die Kisten, die im Wasser schwimmen, zum linken Wasserfall, und schwingst dich mit der Peitsche durch den Wasserfall hindurch. Dort findest du den Pyramiden-Schlüssel.

Nun fährst du mit der Lore weiter, und nachdem die Russen ein Sprengstoff-Attentat auf dich verübten, steigst du aus, und holst hinter dem löchrigen Zaun einen Messing-Schlüssel. Jetzt fährst du weiter, bis wieder mal einige Genossen auf dich ballern, hier steigst du wieder aus, und holst aus dem Schrank eine Ölkanne (links oben in einem Unterstand), mit der du nun zu Weiche 4 fährst, um sie zu ölen. Dann fährst du wieder zurück zu der Holz-Hütte mit der Weichen-Stellanlage, und betätigst nun den Hebel für die geölte Weiche 4. Fahre nun zu der Weiche 4 und weiter,  und steige bei den beiden großen, weißen Säulen aus (die ganz weißen, also nicht gemustert). Dort findest du auf einer Holz-Plattform eine Kiste, die du bei Seite schieben kannst, und so zu Fässern kommst, auf die du schießt, und die dann explodieren. Dann kletterst du die Leiter hinauf, und kommst mit zwei Sprüngen zum anderen Ende der Höhle. Mit der Machete kommst du in die nächste Höhle, nimmst den roten Juwel von König Salomon, springst aber danach gleich weg, um nicht zerquetscht zu werden. Dann springst du nach unten, kriechst in die nächste Höhle, und gehst weiter, bis du schließlich mit zwei großen Sprüngen wieder zu deiner Lore kommst.

Jetzt fährst du weiter, und steigst bei dem Wasserbecken aus. Durch den Zufluß des Beckens kommst du zu Schatz 9, dann tauchst du weiter, und biegst an der Abzweigung links ab. So kommst du in einen Raum, und springst auf den Steinblock. Dann erreichst du die nächste Höhle, und kommst/springst rechts weiter nach oben. In der nächsten Höhle (in der du vorhin aufgetaucht bist) kommst/springst du über die Steinsäule in der Mitte in die nächste Öffnung. Dort nimmst du den grünen Juwel, und kehrst wieder zu deiner Lore zurück.

Jetzt fährst du zu Weiche fünf, steigst aus, und gehst auf das Neben-Gleis mit dem roten Licht. An dem Abgrund schwingst du dich mit der Peitsche hinüber, und holst am Ende des Gleises Schatz 10. Dann gehst du mit Urgons Artefakt durch die brüchige Wand, und nimmst den blauen Juwel, trittst aber schnell zurück (warum wohl?)

Begib dich jetzt wieder zurück zu deiner Lore, und fahre zu der Stelle mit dem ägyptischen Wandgemälde, wo du schon mal warst. Hier gehst du in den Eingang, der zu einer großen Halle führt. Dort setzt du den Pyramiden-Schlüssel in die Pyramide ein, dann springst du auf das Gerüst, um den roten Juwel einzusetzen, und dann setzt du den grünen Juwel ein. Dann stellst du dich auf die Bodenplatte mit dem Engel, und fährst mit Azerims Artefakt nach oben. Dort setzt du den blauen Juwel ein. Bei der Pyramide hat sich nun eine Nische geöffnet, und dort ziehst du den Hebel, um nach unten zu kommen. Hier bringt dich die Peitsche dann weiter...

14. Nubs Grabkammer

nach oben

Worum geht's? Ein typisches Allround-Level, aber man trifft auf den Oberrussen und erhält das vierte Artefakt nach einem Kampf mit einem fiesen Roboter

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Steige die Blöcke hinauf, springe an die Kante, und hangle nach rechts. Lasse dich auf die Kante darunter herab, ziehe dich hinein, und du kommst in eine Halle mit Säulen. Am anderen Ende kommst du zu drei Wasserbecken, und in einem liegt Schatz 1.  Nun geht es wieder zurück in die Halle mit den Säulen, und du steigst die Treppe hinunter. Steige über die Barriere, und du kommst in einen Saal mit vier großen Säulen. Hier siehst du eine Nische, die Schatz 2 enthält.

Die Tür mit dem Engel kannst du jetzt noch nicht öffnen. Deshalb gehst du zu dem linken, orange-farbigen Vorhang, schiebst die Statue weg, und kommst mit der Machete weiter. Nun erreichst du einen Abgrund, springst hinüber, und rutschst hinunter. Drücke den Hebel und gehe weiter. So kommst du in eine Kammer mit roten Wand-Malereien. Das erste Gitter gibt nach, und du landest bei Schatz 3. Dann bringt dich deine Machete zu einem Block, den du heraus ziehst, und einen Gang erreichst. Im nächsten Raum gibt der Boden nach, also nimmst du Anlauf, und läufst schnell hinüber. Am Ende der ersten Platte springen, dann auf der zweiten Platte nochmal springen. Steige dann auf den Block, und springe zur anderen Seite, dort ist eine Leiter. Danach gehst du nach links hinunter in das halbrunde Kolosseum. Hier drückst du den Schalter, wodurch sich die Statue bewegt. Hinter der Tür findest du Schatz 4. Auf der anderen Seite des Raumes kannst du mit der Peitsche nach oben kommen. Springe über die Säulen, und klettere nach rechts oben. Hinten kletterst du auf den Block, von dem aus du auf den nächsten springst. Lasse dich nun auf die Plattform neben der Statue herab, der du mit der Peitsche den Arm abschlägst. Den Arm mitnehmen! Nun verläßt du die Halle so, wie du gekommen bist, und erreichst rechts einen grün leuchtenden Gang. Schwinge dich dort mit der Peitsche über den Abgrund, und drücke den Schalter. Dadurch fährt der Sarkophag abwärts, und du kannst aus der Nische Schatz 5 nehmen. Dann geht es nach rechts in die Halle mit den großen Säulen. Über die Treppen kommst du in die Halle mit der Statue, der du jetzt den fehlenden Arm einsetzen kannst.

In der nächsten Halle fliegt eine seltsame Maschine auf dich zu, die du mit den Pistolen bearbeitest. Links ist eine Bodenplatte mit einem Engel, und du kannst mit Azerims Artefakt nach oben schweben. Dort springst du auf die Säule in der Mitte des Raumes, von der aus du zu dem grünen Gang auf der anderen Seite kommst (Medizin beim Skelett). Weiter oben findest du einen Schalter, den du drückst, worauf die Russen in der Tiefe verschwinden. Drücke dann den Schalter nochmal, und steige auch in die Tiefe hinab. Dort findest du einen weitern Schalter, den du ebenfalls drückst. Jetzt hat sich ein Gang geöffnet, dem du nach unten folgst. Dann läßt du dich hinab, und siehst Volodnikov, der einen Teil der Maschine abmontiert, das du haben willst. Er ist aber schneller als du, also mußt du eine List anwenden. Ziehe in dem Durchgang den Block neben einer der beiden Treppen heraus, dann ziehst du den Block in der Mitte des Durchgangs auf die blaue Bodenplatte. Jetzt läufst du nach oben, und ziehst/schiebst die Statue vor einen der beiden Ausgänge. Dann jagst du Volodnikov in die Falle, und er überreicht dir das Zahnrad.

Dann gehst du wieder nach oben in die große Halle (Schalter drücken), und zu dem zerrissenen Vorhang. Ziehe den Block, der dahinter steht, heraus, und klettere über ihn in den Eingang hinein. Dann geht es die Leiter hinunter, und auf ein Gitter, das dich zu einem Hebel bringt. Dadurch wird eine Tür geöffnet, und du kehrst wieder zurück. Jetzt gehst du in den Gang hinter dem Block, den du gerade heraus gezogen hast, und findest einen Schlüssel aus Bronze. Damit kannst du den Aufzug öffnen. Bei der Schildkröte aus Bronze setzt du das Zahnrad ein, und drückst den Schalter. Da sich der Aufzug aber noch nicht bewegt, schiebst du den Steinblock auf den Aufzug. Danach fährst du mit Azerims Artefakt nach oben, und durch den Gang kommst du zu dem Gegengewicht. Mit Hilfe der Peitsche springst du nun auf das Gegengewicht, und kommst nach unten. Dort warten zwei seltsame Maschinen auf dich, die du mit der Pistole bearbeitest. Dann gehst du um die Ecke, und steigst auf den linken Steinblock. Von dort springst du auf den nächsten Block, und dann zu der Plattform, wo du die Kante über dir erreiche kannst, und nach rechts hangelst. Nun geht es mit dieser Technik bis zur anderen Seite des Raumes. Hier drehst du dich um, und holst aus einer Nische Schatz 6. Im nächsten Raum kommst du zu einem Wasserbecken, dort findest du hinter einer brüchigen Wand mit Urgons Artefakt Schatz 7, und unter Wasser unter einem Steinhaufen Schatz 8. Ebenfalls unter Wasser findest du in einem Gang einen Schalter, der die Statue in dem großen Becken nach oben fährt. Über den Kopf der Statue kommst du zur anderen Seite der Halle, und findest eine Tür...

So kommst du in eine andere Halle, und hier ist Vorsicht geboten, denn in der Mitte wirft eine Kugel mit Blitzen nach dir. Also läufst du schnell nach links, und in den Gang, wo du hinter einer brüchigen Wand mit Urgons Artefakt Schatz 9 findest. Dann geht es in den nächsten Gang, und die Stufen hinauf. Ziehe dich mit der Peitsche hinauf. Anmerkung: hier sind zwei Balken für die Peitsche, du mußt jedenfalls auf die helle Plattform! Um die Ecke ist ein weiterer Balken, der dich zu einem Zaun/Gitter in der Mitte bringt. Nun gehst du zu dem nächsten Zaun, springst auf die Plattform, und drehst dich nach rechts, und springst weiter, wo du einen Abhang siehst. Diesen rutschst du hinunter, und springst an der Kante nach vorne, um die nächste Kante zu greifen. Siehe Video-Lösung! Ziehe dich in die Nische, und schwebe nach oben. Jetzt kommst du zu drei Widder-Statuen. Ziehe sie aus der Wand, und schiebe sie in das Loch in der Mitte. Hinter einer Widder-Statue ist ein Schalter, der die Türen in den anderen beiden Nischen öffnet. Dort drückst du einmal den goldenen, und dann dreimal den silbernen Schalter. Jetzt springst du ins Wasser, und ziehst dich auf die Plattform in der Mitte. Dort kletterst du die Leiter hinauf, und kommst zu dem Metall-Gerüst. Über die dreieckigen Plattformen kommst du zur Spitze des Metall-Gerüsts, von der du Nubs Artefakt nimmst. Anmerkung: ziehe dich auf das erste Dreieck hoch, und springe auf das nächste Dreieck, das ist etwas schwierig, siehe Video-Lösung! Dann setzt du das Artefakt unten am Kasten gegenüber der Leiter in der Nische ein, wodurch ein Steg erscheint. So kommst du wieder an Land. An der anderen Seite des Raumes ist ein weiterer Kasten, an dem du Nubs Artefakt einsetzen kannst, und somit eine Tür öffnest. Dahinter springst du herunter, und kommst so wieder in einen bekannten Raum. Neben dem Schacht kannst du Nubs Artefakt einsetzen. Auf der anderen Seite ist eine verzierte Bodenplatte, auf der du mit Azerims Artefakt nach oben fliegen kannst. Vorher mußt du aber mit Nubs Artefakt am Kasten die Deckenluke öffnen. Dann läufst du über das Gitter zum Aufzugs-Schacht, und ziehst den Steinblock heraus, um mit dem Aufzug nach oben zu fahren.

Auf dem Dach des Aufzugs liegt Schatz 10. Dann läufst du über den Trümmerhaufen und öffnest die Tür mit Nubs Artefakt. Dann wehrst du dich mit der Pistole, findest einen Sarkophag, und stellst dich auf die rote Platte, um ihn zu öffnen. Dadurch erhebt sich ein Kasten mit Schalter. Diesem setzt du Nubs Artefakt ein, und erhältst dadurch Nubs Auge. Weiter hinten kannst du nun dieses Auge einsetzen. Tja, dadurch besucht dich auch ein riesiger Roboter. Der ist natürlich kugelsicher, und du gehst unter das Dach in der Mitte des Raumes, wo du sicher bist. Dann läufst du schnell zu einem der vier Halterungen für Nubs Artefakt, setzt es ein, um die Bodenplatte mit Strom zu versorgen, und gehst dann wieder in Deckung. Dieses Spielchen wiederholst du, bis der Roboter genug hat. Dann steigst du auf das Dach in der Mitte des Raumes, und springst über den Kopf des Roboters auf den Steg am Rand der Halle. Dort drückst du auf der anderen Seite den Schalter...

15. Turm von Babel

nach oben

Worum geht's? Man baut alle Artefakte richtig in die Höllenmaschine ein und folgt Sophia ins Aetherium

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Steige die Leiter hinunter, nimm die Medizin, sowie Munition, und springe nach unten. Hier wehrst du dich gegen die Maschinen, und gehst auf der anderen Seite in den Aufzug. Dann springst du unten in den Aufzugs-Schacht, und drückst den Schalter, der einen Eingang öffnet. Dort findest du zu einem weiteren Schalter, und dahinter kommst du in eine große Halle. Hier wartet unter anderem Sophia auf dich. Anschließend springst du ins Wasser, und ziehst dich in das Innere des Kessels. Von dort kommst du in einen Gang, wo tödliche Blitze auf dich einschlagen. Aber du springst in einer Pause der Blitze mit Anlauf über den nächsten Abgrund. In der kleinen Kammer findest du Schatz 1 und 2 sowie Nubs Artefakt. Dann verläßt du die Kammer auf dem selben Weg, und gehst in den Gang auf der gegenüberliegenden Seite des  Kessels. Hinter der dortigen Tür mußt du erstmal ein seltsames Wesen erlegen, und springst dann in den blauen Lichtstrahl, wo du nach oben zu den vier Ausgängen schweben kannst.

Dort wählst du eine der Öffnungen nach drinnen, springst darauf, und steigst die Leiter nach oben. Auf dem Kopf des Pferds (leuchtend blau) liegt Azerims Artefakt, das du nimmst. Dann steigst du die Leiter wieder ganz nach unten, nimmst Schatz 3 aus der Nische, und kletterst wieder bis ganz oben. Hier springst du auf den schmalen Steg über dem Kopf des Pferdes, was ein bißchen dauern kann, da es ein schwieriger Sprung ist, also vorher abspeichern! Dann schwingst du dich mit der Peitsche auf die andere Seite. Der Schalter öffnet die Tür, und du kommst wieder in die große Halle. Hier springst du auf den Eisen-Steg vor dir, und dann weiter auf die anderen Stege, bis du in dem blauen Fenster bist. Dann geht es auf die andere Seite, wo sich die Tür  von alleine öffnet. Jetzt springst du ins Wasser, und steigst auf der anderen Seite die Leiter nach oben. Hier nimmst du Schatz 4 und 5, sowie Urgons Artefakt, und stellst Nubs Artefakt dafür hin. Danach mußt du im richtigen Moment über die "Brücke" laufen, und fährst mit dem Aufzug nach unten. An der Stelle, wo Nubs Artefakt war, setzt du Urgons Artefakt ein. Dann geht es wieder in den Aufzug, mit dem du drei Stockwerke nach oben fährst, wozu du dreimal den Schalter drücken mußt. So kommst du wieder in die große Halle, und springst auf den Metall-Steg, und dann in den grünen Gang. Wo Schatz 6 und 7 wartet.

Am Ende der Plattform springst du wieder auf einen Metall-Steg, und dann in den blauen Eingang. Hier holst du mit dem Schalter den Aufzug. Dort drückst du den rechten Schalter, und kommst nach oben zu Turner, den du erlegen mußt. Er macht sich zwar unsichtbar, aber du schießt einfach, bis er umfällt, und kannst von ihm Taklits Artefakt nehmen. Dann gehst du auf die verzierte Bodenplatte, und schwebst mit Azerims Artefakt nach oben. Hier stellst du dich in einen der Rahmen, die in die innere Kammer führen, und machst dich mit Taklits Artefakt unsichtbar. Dann springst du zu einem der beiden Schalter, und stellst die Blitz-Kugel ab. Nun schwebst du mit Azerims Artefakt nach oben in eine Kammer, und läufst weiter hinein. Dort nimmst du den Kopf weg, und stellst Azerims Artefakt hin. Der Ausgang bringt dich zu einem dunklen Gang, und hier kriechst du in eine Nische. So findest du Schatz 8 und 9. Der Aufzug am Ende des Gangs fährt von selbst los. Du steigst dann auf der Seite aus, und kletterst die Leiter hinauf. Hier stellst du Marduks Kopf auf die Pferde-Statue, worauf Marduk losmarschiert. Dort, wo er stand, findest du Schatz 10. Dann gehst du in die große Halle, ziehst dich rechts hoch, platzierst dein letztes Artefakt in der Halterung, und ziehst an den Hebeln...

16. Aetherium

nach oben

Worum geht's? Man erkundet ein nahezu außerirdisches Gebiet, und besiegt (hoffentlich) Marduk…

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Nun schwebst du im sogenannten "Aetherium". Das ist genauso, wie tauchen (auch die Steuerung), und du mußt dich beeilen, wieder heraus zu kommen, da deine Energie immer weniger wird. Um es gleich vorweg zu nehmen: hier gibt es einen Schatz und eine Überraschung ("Easter egg"), den du nur erreichst, wenn du die hier beschriebene Reihenfolge einhältst!

Schwebe aus dem Aetherium heraus, und auf den Steg. Wenn du unter dir in den Würfel in der Mitte schwebst, den mit den zwei weißen Ringen in der Mitte, kommst du geradeaus durch in hindurch und in einen weiteren Gang. Da ein Würfel vier Seiten hat, kannst du auch von allen vier Seiten hinein schweben, und kommst so in vier verschiedene Gänge, die mit farblichen Umrandungen markiert sind. Lasse dich aber zuerst auf den Boden herab, und krieche in der Mitte zu Schatz 1. Dann kletterst du wieder hinauf, und schwebst von der richtigen Seite aus in den grünen Gang, wobei du eben alle Seiten ausprobieren mußt, bis du den grünen Gang findest. Dieser führt dich zu einem Raum, wo du das Artefakt aus einer anderen Dimension ( mit T auswählen) nimmst. Dann schwebst du wieder zurück, "betrittst" den Würfel mit den zwei Ringen von einer anderen Seite, und schwebst in den violetten Gang. Er führt dich zu den Minen von Meroe. Du kommst mit dem Artefakt aus einer anderen Dimension (Aktions-Taste drücken) durch die durchsichtige Wand. Hier nimmst du Schatz 2 und Medizin.

Danach schwebst du in den orange-farbigen Gang, nimmst die Kräuter und Schatz 3. Schließlich schwebst du in den blauen Gang, wo du rechts unten Schatz 4 sowie Medizin findest. Hier gehst du mit Hilfe des Artefakts weiter in den nächsten großen Raum. Hier erlegst du die seltsamen Kreaturen, und springst mit Anlauf in die kleine Öffnung in der Mitte des Raums. So kommst du wieder hinunter bis ganz unten zu dem Würfel mit den zwei weißen Kreisen, und schwebst noch mal in den orange-farbigen Tunnel. Hier gibt es jetzt am Ende eine zweite Öffnung, die genau gegenüber der anderen liegt.

Gehe hinein. Indy verwandelt sich nun in einen Piraten, und du hast die Überraschung (Easter egg) entdeckt. Das ist ein Raum aus Monkey Island, und an den Wänden hängen Bilder von den Programmierern. Nimm Schatz 5, und schwebe wieder in den blauen Tunnel. Dann gehst du wieder nach oben in die große Halle von vorhin.

Hier führen drei Aetherium-Tunnel weiter nach oben. Schwebe soweit wie möglich hinauf. Dann kommst du zu einem Ausgang, neben dem Schatz 6 liegt. Danach fliegst du wieder hinauf, und kommst zu Marduk, gegen den deine Waffen nutzlos sind. Verlasse den Raum durch einen der Ausgänge. In dem Gang findest du ein Tor in eine andere Dimension, hinter dem eine Statue mit einem Spiegel steht. Diesen nimmst du, und auch den Schatz 7. Gehe zurück in den Gang, wo du am anderen Ende Schatz 8 findest. Danach kehrst du wieder in die Halle zu Marduk zurück, und wirfst seine Blitze mit dem Spiegel auf ihn selbst zurück. Dabei mußt du eventuell manchmal eine Etage nach oben gehen. Wenn er verschwindet, nimmst du den roten Kristall, und setzt ihn in die Halterung ein. Dadurch kommt eine elektrische Kugel herunter. Stelle dich unter die Kugel, und schlage mindestens fünf mal auf die Kugel, so daß die Peitsche aufgeladen wird.

Jetzt schwebst du wieder in den unteren Gang, wo du eine weitere Kugel findest. Dort stellst du dich auf die blaue Boden-Platte, und schlägst mit der Peitsche auf die Kugel. Dadurch öffnet sich eine Tür. Dahinter schwebst du nach unten, und gehst auf den Steg, der in die Mitte der Halle zeigt. Hier schlägst du mit der Peitsche auf die Kugel an der Wand. Jetzt hat sich eine weitere Tür geöffnet, hinter der du zu einem Dimensions-Tor kommst, und dahinter den grünen Juwel findest. Danach gehst du wieder zurück in den Gang, und weiter auf den nächsten Steg, wo du auf die zweite Metall-Kugel schlägst. Jetzt kannst du den Gang weiter gehen, und kommst hinter einem Dimensions-Tor zu dem blauen Juwel. Dann gehst du zum dritten Steg und schlägst auf die letzte Kugel. Nun gehst du den Gang weiter, und schwebst in den Gang, bis du zu einem Dimensions-Tor kommst, hinter dem der rote Juwel liegt. (Eventuell mußt du auf dem Weg dorthin einen Schalter im Gang drücken, siehe Video).

Danach schwebst du bis ganz unten, und setzt die drei Juwelen bei den entsprechenden Türen ein. Hinter der grünen Tür liegt Schatz 9 und zweimal Medizin. Hinter den drei Türen mußt du das Artefakt aus einer anderen Dimension (T) einsetzen! Nun stellst du dich in der Mitte der großen Halle auf den höchsten Block, und wartest, bis Marduk dich angreift. Wenn er nahe genug bei dir ist, schlägst du mit deiner elektrischen Peitsche auf ihn. Falls der Peitsche der Strom ausgeht, mußt du sie oben wieder aufladen. Anschließend kletterst du mit Sophia über die Trümmer aus dem Gebäude hinaus, wobei du kurz vor dem Ende Schatz 10 hinter einem Steinblock findest...

Bonuslevel: zurück nach Peru

nach oben

Worum geht's? Man erkundet den Tempel aus dem bekannten Film „Jäger des verlorenen Schatzes“

Video-Lösung

Wichtig: wenn du zuerst nur ein Standbild siehst, drückst du ESC, und stellst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung ein! Danach weiterspielen, und wieder die alte Auflösung nehmen, falls gewünscht. Das kann auch bei den anderen Leveln am Anfang passieren!

Wenn du noch 2500 Dollar hast, startet dieses Level automatisch nach dem letzten. Wenn nicht, dann schreibst du mir ein e-mail, und ich schicke dir 2500 Dollar, äh, ein Savegame vom Beginn des Levels.

Nimm das Schlauchboot aus dem Wagen, und schwimme damit den Fluß hinunter. Schwimmen ohne Boot ist hier übrigens tödlich. Bei der nächsten Möglichkeit gehst du links an Land, und tauchst in dem kleinen Nebenfluß in den Gang hinunter. So kommst du nach oben auf einen Hügel, rutscht dort den Abhang hinab, und springst im letzten Moment nach vorne, um dich auf der anderen Seite an der Kante fest zu halten. Hier entdeckst du in einer Höhle, die du mit der Machete öffnest, Schatz 1. Dann setzt du dich wieder in dein Boot, und fährst bis zum Ende des Flusses.

Unter Wasser entdeckst du hier zwei Eingänge, wobei du einen davon mit dem Messer öffnen mußt. Dieser Eingang bringt dich in eine Höhle, wo du an Land gehst, und mit Anlauf über die nächste Grube springst. Dort drehst du dich um, und springst zu der nächsten, höheren Kante. Dieser Weg führt dich zu Schatz 2.

Jetzt kehrst du wieder zu deinem Boot zurück, und tauchst in den anderen Eingang. Hier führt dich der linke Tunnel zu einer Stelle, wo du an Land Medizin holen kannst, dann tauchst du in den (sehr) kleinen Eingang, der dich zu einer Stelle bringt, wo du aus dem Wasser steigen kannst. Hier schwingst du dich mit der Peitsche über den Abgrund, und findest in der nächsten Höhle Schatz 3, den du allerdings erst mit der Peitsche heraus holen mußt. Im Wasser gibt es einen Eingang, den du mit der Machete öffnest. Er bringt dich in eine weitere Höhle, wo du den Steinblock auf die Quelle schiebst. Dadurch kannst du nach oben tauche, und unterwegs Schatz 4 mitnehmen.

Nun gehst du auf der Seite mit den Sonnenstrahlen an Land, hütest dich aber vor der Sonne, um nicht in die Falle zu tappen. Gehe nun bis zum Ende des Gangs, wo eine Steinkugel steht, und krieche in die Nische, um den Stein-Schlüssel zu holen. Dann gehst du wieder zurück zum Wasser, und in den anderen Gang. Vermeide die verzierten Bodenplatten, die eine Falle auslösen, und ziehe dich in die Kammer. Jetzt kannst du den Stein-Schlüssel einsetzen, wodurch sich eine Boden-Luke öffnet. Gehe dort hinunter in die nächste Höhle, und zünde am Ende die Fackel an. Steige in die Nische mit der zweiten Fackel, und ziehe dich mit der Peitsche nach oben. Dann springst du in die Nische gegenüber, und nimmst bei dem Skelett das Bambus-Rohr. Anschließend springst du wieder zurück, läßt dich von der Kante herab, und holst aus der Nische Schatz 5. Jetzt gehst du wieder zu der Stelle, wo du den Stein-Schlüssel eingesetzt hast.

Hier schiebst du das Bambus-Rohr in die Öffnung des großen Gesichts, und begibst dich hinter das Gesicht, in dem du wieder in den Raum nebenan gehst, und dort in den Gang kriechst. Dahinter kannst du dich mit der Peitsche an dem Bambus-Rohr nach oben schwingen, und kommst in einen Gang mit drei verzierten Bodenplatten, wo du schnell zum anderen Ende des Gangs läufst. Hier kletterst du weiter hinauf, drehst dich um, und springst in die Nische gegenüber. Wenn du dort das Feuerzeug anzündest, siehst du Schatz 6. Dann begibst du dich wieder zurück in den Gang mit den drei verzierten Bodenplatten, und läßt dich in die erste, harmlose Öffnung hinab.

In der Schlangen-Grube ziehst du dich auf den Block in der Ecke hoch, kletterst weiter hinauf, und schwingst dich mit der Peitsche über den Abgrund. Dort steigst du an der "Leiter" nach oben, ziehst den Steinblock von der Wang weg, und steigst an der Leiter um den Block herum. Jetzt kannst du an der anderen Leiter weiter hinauf klettern, und holst aus der Nische rechts unten Schatz 7. Dann mußt du dich allerdings in die Schlangengrube hinab lassen, und den ganzen Weg wiederholen. Diesmal steigst du ganz hinauf, und springst zu der Plattform gegenüber, wo du dich festhältst, nach links hangelst, und hoch ziehst. Nun gehst du hinter den kleinen, spitzen Stein, stellst dich mit dem Rücken zum Abgrund, und hängst dich an die Kante. Dann läßt du los, und landest auf einer Schräge, von der du abrutscht, und im letzten Moment nach vorne in die Öffnung springst. Diese Öffnung bringt dich in einen Schacht. Hier springst du mit Anlauf/Griff zu der Kante gegenüber, läßt los, und landest in der Nische darunter. Dort hangelst du nach links, und läßt dich nochmal fallen. Von hier aus schlägst du mit der Peitsche auf den Kopf der Vogel-Statue, wodurch der Fels-Brocken herunterfällt.

Jetzt kommt der Weg zu einer Überraschung: springe hinunter, und wiederhole den ganzen Weg bis zu der höchsten Öffnung dieses Schachts, so daß du in die Öffnung springen kannst, in der vorher der Fels-Brocken war. So kommst du in einen Raum mit fünf Schaltern, die du in der Reihenfolge: 4-5-3-1-2 drückst, wobei 5 rechts hinten liegt. Dadurch öffnet sich eine Tür, die dich in ein besonderes Zimmer bringt. Das Berg-Modell in der Mitte soll den Berg aus dem Film: "Unglaubliche Begegnung der dritten Art" darstellen, du findest viel Medizin, und wenn du aus dem Fenster schaust, siehst du ein UFO.

Dann begibst du dich wieder hinunter in den Schacht, und kletterst bei dem höheren der beiden Ausgänge hinaus. So kommst du zu einer großen Schlucht. Lasse dich von der Kante herab, um eine Nische unterhalb des Eingans zur Schlucht zu erreichen, wo du Schatz 8 findest. Dann kletterst du wieder zurück zur Schlucht. Jetzt mußt du über die Blöcke an der Wand zum anderen Ende der Schlucht springen, aber ziemlich schnell, du wirst schon sehen, warum. Wenn du das nicht schaffst, kannst du auch den Schwierigkeits-Grad herab setzen. Nun springst/kletterst du über die neuen Blöcke wieder zurück, und entdeckst dabei auf halbem Weg eine Nische (mit der Machete öffnen), in der Schatz 9 wartet. Dann geht es weiter hinauf, und du kommst in eine Höhle, wo du schnell die Statue (Schatz 10) nimmst, und den Raum schnell wieder verläßt, da der Boden einstürzt. Dann gehst du zurück, bis dir eine Fels-Kugel entgegen kommt, und läufst rückwärts bis zur Kante, wartest dort, bis die Kugel weg ist, und läufst dann schnell wieder vorwärts, da auch diese Platte einstürzt. Dann läufst du weiter, wobei dir eine weitere Kugel folgt, und schwingst dich mit der Peitsche über den Abgrund. Aber jetzt bist du immer noch nicht sicher, du mußt dich schnell mit der Peitsche am nächsten Balken hochziehen, dann kannst du weiter gehen...

Cheats

nach oben

Es gibt einige nützliche Cheats, die anderen sind eher nutzlos, oder funktionieren nicht. Dazu drückst du F10, und tippst folgenden Text ein (wichtig ist auch der Strich!):

taklit_marion on Indi wird unverwundbar, kann am Wasser gehen, mit "off" statt "on" wieder ausschalten
urgon_elsa alle Waffen
azerim_sophia Medizin erhöhen
fixme Indi befreien, wenn er durch einen Grafik-Fehler stecken bleibt
makemeapirate on Indi in einen Piraten verwandeln !?! Mit "off" statt "on" wieder abschalten

Sonstige Gags:

Mit der Kreide malt Indi Figuren aus anderen Lucas Arts-Spielen an die Wand.

Als Pirat verwendet Indi beim Raketenwerfer Hühner als Munition. In Kasachstan wird er durch "makemeapirate" zum Weihnachtsmann.

Im sechsten Level gibt es ein verstecktes Bild (siehe Text)

Im letzten Level kann Indy einen Raum aus Monkey Island erreichen, wo er sich zum Piraten verwandelt, und Bilder der Programmierer findet (siehe Text).

Im Bonus-Level gibt es einen Raum mit einem Modell des Bergs aus dem Film: "Unglaubliche Begegnung der dritten Art" (siehe Text).

Savegames

nach oben

Die Savegames sind ziemlich groß, und Webspace ist teuer, aber wenn du mir ein e-mail schreibst, schicke ich dir die Savegames für den Beginn jedes Levels so schnell wie möglich zu, oder auch andere Savegames, wenn du mir sagst, von welcher Stelle du eins brauchst. Wenn du an einer schwierigen Stelle nicht weiter kommst, kannst du mir auch dein Savegame von dieser Stelle schicken, ich spiele dann weiter, und schicke dir das Savegame zurück.

Neu: hier sind die Spielstände für den Beginn jedes Levels. Du mußt sie nur herunterladen (draufklicken) und mit einem Zip-Programm entzippen. Weiter unten steht, wo du die Savegames hinkopieren mußt.

1. Level

2. Level

3. Level

4. Level

5. Level

6. Level

7. Level

8. Level

9. Level

10. Level

11. Level

12. Level

13. Level

14. Level

15. Level

16. Level

Bonuslevel

Wenn ich dir ein Savegame schicke, dann mußt du es (normalerweise, also bei Windows XP) nach C:\Programme\LucasArts\Turm von Babel\Savegames kopieren, weitere Einzelheiten über die Savegames stehen oben in der Einleitung. Diese Savegames habe ich aber nicht als Quicksave gespeichert, sie können also nicht mit F8 geladen werden, sondern über Esc (Escape) und "Spielstand laden", das ist diese Filmrolle.

Wichtig: bei Windows 7 (oder Vista) sind die Savegames eventuell in: C (=deine Festplatte) - Benutzer (User) - "Dein Benutzername" - AppData - Local - VirtualStore - ProgramFiles - Lucas Arts - Savegame

Savegames vom ganzen Spiel: hier sind alle meine Savegames, die ich im Spiel gemacht habe, es sind insgesamt 206 Stück. Also ich habe nach allen schwierigen Stellen gespeichert, und wenn du irgendwo in einem Level hängst, findest du dort bestimmt das passende Savegame, das dich wieder weiterbringt. Die Savegames sind nach den Leveln durchnummeriert, also 04-21 ist z.B. mein 21. Savegame im vierten Level.

Bugs (Fehler)

nach oben

Am Beginn eines Levels kann es zu folgendem Fehler kommen: die Kamera bleibt stehen, und zeigt Indy von oben. Abhilfe: gehe im Inventar (Esc) zu den Optionen/Grafikeinstellungen, und wähle eine niedrigere Bildschirm-Auflösung, solange, bis es wieder läuft. Danach kannst du wieder die alte Auflösung einstellen. Wenn das auch nichts hilft, installierst du das Spiel noch mal neu von der CD, wobei du aber vorher deine gespeicherten Spielstände sicherst.

Wenn du gleich zu Beginn nur den blauen Himmel siehst, drückst du ebenfalls Esc, und wählst bei den Grafikoptionen eine andere Auflösung!

Diese Seite als ausdruckbare Version

 

www.laraweb.de

 

 

© Laraweb